Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Verborgenes Vermächtnis

256 Seiten, gebunden
14 x 21 cm
Erscheinungsdatum: 25.02.2022
Bestell-Nr.: 193707
ISBN: 978-3-7655-3707-3
EAN: 9783765537073
1. Auflage

Verfügbarkeit:
Versandfertig

16,00 €
€ 16,50 (A)

ODER
Eine böse Überraschung wartet auf Caroline Harrison, als sie mit ihrem Baby ihr Haus betritt: Ein Eindringling richtet eine Waffe auf sie! Allein auf Grund der anrückenden Polizei geschieht nichts Schlimmeres. Doch dann stellt sich heraus, dass ihr kleiner Adoptivsohn das wahre Ziel war – und dass der Angreifer nicht aufgeben wird.
Von nun ab ist Detektiv Jason Drake für den Schutz der beiden zuständig – der Mann, der Caroline vor 13 Jahren das Herz brach und nun erneut ins Wanken bringt.
Doch bevor Jason ein zweites Mal Carolines Herz erobern kann, muss er den Auftragskiller finden, bevor dieser sie findet ...

Band 2 der Harrison-Serie mit Schauplatz North Carolina, USA.
Verborgenes Vermächtnis

Cover herunterladen "über Ziel speichern unter" (339.2 kB)

193707.jpg

Kundenmeinungen

8 Artikel

pro Seite
Romantik-Krimi mit spannender Grundhandlung, aber auch zähen Längen in der zweiten Hälfte. Konnte mich nicht komplett überzeugen, leider. Kundenmeinung von KleinerVampir Veröffentlicht am 23.04.22
Buchinhalt:
Caroline Harrison hat vor, den kleinen Sohn ihrer verstorbenen Freundin zu adoptieren, da kommt es zu mehreren Mordanschlägen. Es stellt sich heraus: nicht Caroline ist das Ziel, sondern Baby Henry – und keiner weiß den Grund für die Angriffe. Detective Jason Drake vom FBI nimmt sich des Falles an und schon bald fliegen die Funken zwischen ihm und Caroline – waren die beiden doch vor Jahren schon einmal ineinander verliebt. Erst relativ spät stoßen die Ermittler auf ein Netz von Intrigen und Machenschaften, die die Anschläge in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen....


Persönlicher Eindruck:
Im zweiten Teil ihrer Harrison-Dilogie steht bei Autorin Blackburn nun Caroline im Mittelpunkt: zusammen mit ihrem Pflegesohn Henry ist sie Opfer mehrerer Mordanschläge und die beiden entkommen jedes mal nur knapp dem Tod. Auch die bereits bekannten Figuren aus Teil 1 geben sich in diesem Romantik-Krimi ein Stelldichein.

Während ich bei Teil 1 recht begeistert war und mit Spannung an den Seiten klebte, konnte mich diese zweite Geschichte leider nicht so recht überzeugen. Obwohl bereits bekannte Figuren erneut auftauchen und das Setting eingängig und bildhaft beschrieben wird, gestalten sich die handelnden Personen eher flach und profillos. Natürlich stehen mit Caroline und Jason zwei Hauptfiguren im Mittelpunkt, doch konnten auch die beiden keine richtige Tiefe bei mir als Leser vermitteln.

Caroline ist mehr als besorgt und fast schon fixiert auf das ihr anvertraute Kleinkind, weitere Fixpunkte oder Tätigkeiten scheint es in Carolines Leben nicht zu geben. Als dann Jason auftaucht, weiß Caroline nicht so recht, was sie will – eine erneute (aufgewärmte) Beziehung zu dem als Prachtkerl beschriebenen Ermittler oder doch lieber professioneller Abstand.

Jason hingegen zeigt recht deutlich, dass er noch immer Interesse an Caroline hat und sie unter allen Umständen beschützen will. Auf dem weg dorthin holt er seine eigenen Eltern mit ins Boot sowie seine Kollegen, allen voran die toughe Ermittlerin Heidi, die schon aus dem ersten Band dem Leser bekannt ist.

Die Krimihandlung ist spannend, keine Frage. Man rätselt lange Zeit wer bzw. was wohl dahintersteckt hinter den mitunter auch recht ungewöhnlichen Anschlägen. Die Liebesgeschichte hingegen störte mich an vielen Stellen, weil sie den Fluss hinsichtlich des Krimis ständig unterbrach und so gar nicht wusste, wohin sie wollte.

In der zweiten Hälfte, als sich schließlich ein Attentäter herauskristallisierte und auch sein Motiv klarer und erläutert wurde, zog sich der Plot recht zäh dahin. Ich gebe zu: ich war dann auch irgendwann froh, als ich auf der letzten Seite ankam. Insgesamt befriedigte mich der Schluss nicht richtig, das Ende vermochte nicht zu überzeugen. Vielleicht hält sich die Autorin hier ein Hintertürchen für eine eventuelle Fortsetzung offen – man weiß es nicht. Denn eigentlich ist die Reihe in zwei Bänden abgeschlossen.

Der christliche Aspekt der Handlung ist recht geringfügig und beschränkt sich auf einige wenige Stoßgebete und das obligatorische Tischgebet, dennoch kommen Themen wie Gottvertrauen und göttliche Fügung inhaltlich durchaus zur Sprache.

Alles in allem gefiel mir der erste Band bedeutend besser, der Spannungsbogen flachte im vorliegenden Band 2 zu schnell ab, so dass ich nur eine mittlere Punktzahl von 3 Sternen vergeben kann. Es geht durchaus besser, ein Meisterwerk ist Verborgenes Vermächtnis jedenfalls nicht.
Action, Spannung und Liebe Kundenmeinung von sophies.booklove_ Veröffentlicht am 30.03.22
Inhalt:
Caroline Harrison erlebt eines Abends eine böse Überraschung. In ihr Haus wurde eingebrochen und sie steht plötzliche einem bewaffneten Mann gegenüber, der scheinbar sie und ihren Adoptivsohn umbringen möchte. Jason Drake wird mit dem Fall betraut. Er muss für den Schutz der beiden sorgen und schnell herausfinden, wer hinter den Anschlägen steckt, denn die Gefahr scheint nicht abzunehmen.

Dazu müssen Caroline und Jason noch mit ihrer Vergangenheit umgehen. Die beiden sind nach einem verhängnisvollen Abend von den ehemaligen guten Freunden zu scheinbar Fremden geworden. Trotzdem fühlen sie sich auch nach 13 Jahren einander noch nah. Doch können sie die Vergangenheit hinter sich lassen und in eine gemeinsame Zukunft blicken?

Meinung:
Lynn H. Blackburn ist für mich eine der besten Autorinnen im Genre christliche Spannung. Sie schafft es einfach mit ihrem tollen Schreibstil den Leser zu fesseln. Man kann ihre Bücher kaum weglegen. Die Seiten fliegen nur so dahin.

Auch bei diesem Buch ist das der Fall. Ab Seite 1 ist man in der Geschichte drin und sie lässt einen kaum noch los. "Verborgenes Vermächtnis" ist der Folgeband von "Verdeckte Gerechtigkeit" und es war schön die liebgewonnenen Charaktere wiederzusehen. Beide Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

In diesem Band geht es nun um Caroline Harrison. Man hat schon im Vorgängerband einiges über sie erfahren und deshalb war ich wirklich gespannt auf ihre Geschichte. Sie ist eine starke Protagonistin, die die Liebe zu ihrem Sohn durch alle Bedrohungen und Probleme aufrechthält. Obwohl sie als eine Harrison nie Geldsorgen haben musste, macht sie sich nichts aus materiellen Dingen. Ihr Fokus liegt auf Familie und auf guten Freunden.

Jason ist stark durch seine Kindheit geprägt. Aus Angst hat er falsche Entscheidungen getroffen und damit Caroline verletzt. Aber eigentlich wollte er sie und sich selber nur schützen. Und ist das nicht auch das, was er immer noch tun sollte? Sollte er sich nicht weiterhin besser von ihr fernhalten? Doch im Angesicht der plötzlichen Bedrohungen, kann er Carolines Platz in seinem Herzen kaum noch länger leugnen.

Die Spannung war von der ersten bis zur letzten Seite spürbar und die Auflösung viel komplexer, als ich zuerst dachte. Alles passt gut zusammen und obwohl das Buch gar nicht so viele Seiten hat, nimmt die Handlung sich genug Zeit. Auch die Beziehungen wirken nicht unauthentisch oder gehetzt.

Besonders gefallen hat mir, nochmal Charakteren aus dem ersten Band zu begegnen und zu erfahren, wie es mit ihnen weitergeht. Generell kann man die Harrison Familie und ihre Freunde einfach nur ins Herz schließen.

Fazit:
Wieder ein richtig spannendes Lynn H. Blackburn Buch, dass einen nicht mehr loslässt. Die Entwicklung der Handlung, der Charaktere und der Beziehungen interagieren passend miteinander. Eine ganz klare Leseempfehlung für alle, die auf der Suche nach einem Page Turner sind.
Eine gelungene Dilogie! Kundenmeinung von Nicole Veröffentlicht am 28.03.22
Aufgrund eines tragischen Unfalls ist Caroline Harrison plötzlich zu einem kleinen Adoptivsohn gekommen. Kurz vor der offiziellen Adoption wird auf Caroline eine Waffe gerichtet. Und plötzlich häufen sich die Angriffe. Bloß gut, dass ihnen ihr ehemaliger Jugendfreund Detective Jason Drake zur Seite steht. Ob sie gemeinsam Täter und Motiv ermitteln können?

„Verborgenes Vermächtnis“ schließt die Dilogie von Lynn H. Blackburn nun auch leider schon ab. Beide Bände können unabhängig voneinander gelesen werden, aber es macht mehr Vergnügen, wenn man Teil eins kennt.

Der mitreißende Schreibstil der Autorin überzeugt immer wieder. Er ist flüssig, leicht und herzlich. Aber stets genau passend zu ihren rasanten Handlungen.

Erzählt wird abwechselnd aus den Perspektiven von Caroline und Jason. Man spürt sofort, dass die zwei sich schon sehr lange kennen und nach wie vor eine besondere Beziehung zueinander haben.

Die Charaktere haben mir alle gut gefallen. Man baut sehr schnell Sympathien auf. Freunde und Familie stehen stets in Vordergrund und die Bande untereinander sind extrem stark. Besonders toll gefällt mir in ihren Büchern stets der selbstverständliche Zusammenhalt untereinander und bedingungsloses Vertrauen.

Der Autorin ist es - wie immer - gelungen, Spannung und Romantik in einer ausgewogenen Mischung zu verbinden. Der Aufbau des Falls bis zum Finale ist durchdacht spannend und überrascht immer wieder mit neuen, fesselnden Wendungen.

Die Dilogie rund um die Geschwister Harrison konnte mich absolut überzeugen. Daher von mir eine definitive Leseempfehlung!
spannender Roman mit einer Prise Romantik Kundenmeinung von annislesewelt Veröffentlicht am 25.03.22
Caroline Harrison erlebt mit das Schlimmste was man sich vorstellen kann, mit kleinem Baby im Arm wird eine Pistole auf sie gerichtet.

Ihr kleiner Adoptivsohn ist das Ziel und Caroline fragt sich: Warum?
Was ist mit Henry? Wieso möchte jemand ihm schaden?
Detective Jason hängt sich rein um den Fall zu lösen und um Caroline und Henry zu beschützen.

Auch in diesem Buch, es ist der Folgeband von "Verdeckte Gerechtigkeit", geht Lynn Blackburn gleich zur Sache. Ganz am Anfang ist es schon spannend und es bleibt so. Die Spannung steigt kontinuierlich und Caroline wuchs mir dabei sehr ans Herz.
Ihre Liebe zu ihrem Adoptivsohn ist sehr berührend und ich habe gerne davon gelesen.

Im ersten Band blieb sie mir fremd, sie ist dort aber auch eher eine Randperson, hier füllt sie aber mit ihrer Art, mit ihrer Stärke und Liebe die Seiten und hat mich beeindruckt.
Ich mochte sie sehr.

Auch Jason hat mir gut gefallen, seine liebevolle Art im Kontakt mit Henry und sein überzeugter Einsatz im Job waren gut und warm geschildert.
Das Knistern zwischen Jason und Caroline war angenehm beschrieben, ebenso die Beschreibung ihres Glauben, Gebete, Gespräche und die Erkenntnis das Gott immer treu ist.

"Verborgens Vermächtnis" ist ein Buch das sehr spannend beginnt, mit einem süßen Zauber und zarter Romantik fesselt und ein gutes Gefühl interlässt.
Ein wundervolles Buch das schnell gelesen ist und Freunde macht.
Spannende und natürlich romantische Fortsetzung von "Verdeckte Gerechtigkeit", macht garantiert Lust weitere Bücher der Autorin zu lesen. Kundenmeinung von Photon Veröffentlicht am 21.03.22
Das Buch „Verborgenes Vermächtnis“ von der Autorin Lynn H. Blackburn aus dem Brunnen Verlag ist der zweite Band um die Unternehmerfamilie Harris. Während im ersten Band „Verdeckte Gerechtigkeit“ der älteste Bruder und Chef der Familienunternehmens Black im Focus steht, ist es diesmal seine Schwester Caroline, die die Finanzabteilung leitet. Theoretisch kann man also den zweiten Teil auch vor dem ersten Band lesen. Es ist aber von Vorteil chronologisch zu lesen, um einen Teil der handelnden Personen schon zu kennen und die Zusammenhänge zu verstehen.
Der Roman beginnt gleich dramatisch mit einem Anschlag auf Caroline. Als Leser wurde ich so in eine düstere und bedrohliche Situation „hineingeworfen“, man ist buchstäblich mit Caroline und ihrem 1,5 Jahre alten Baby mitten im Geschehen und in der Geschichte. Dieser Schreibstil der Autorin macht für mich das Besondere aus, ich hatte immer wieder das Gefühl selbst mitten in den Ereignissen des Buches zu stehen, auch durch die Übersetzung aus dem Amerikanischen ist davon nichts verloren gegangen. Natürlich kommt auch ein Mister Right in der Geschichte vor. Dieser hat seine Jugendliebe Caroline buchstäblich sitzenlassen und ist nun nach seiner Zeit bei der Army wieder zurückgekehrt, um als Polizeibeamter zu arbeiten. Gerade ihm werden die Ermittlungen in Carolines Fall übertragen. Die Autorin schafft es wunderbar, die Gedanken von Caroline und Jason zu schildern. Ich war beim Lesen hin und hergerissen zwischen der Bedrohung von außen, der Aufklärung des Falles und der sich anbahnenden Liebesgeschichte.
Lynn Blackburn ist damit eine großartige Fortsetzung gelungen, die genauso spannend ist wie der erste Teil und es macht richtig Spaß, die Personen aus dem ersten Band aus einer anderen Perspektive zu erleben. Ein Buch für Fans von spannenden, christlichen Krimis, in denen auch die Romantik nicht zu kurz kommt.
2.Teil der Harrison Familie- spannend und actiongeladen Kundenmeinung von Märchens Bücherwelt Veröffentlicht am 20.03.22
Der 2.Teil der Familie Harrison, diesmal mit Blakes Schwester Caroline ist spannend und unterhaltsam zu lesen. Anschläge auf ihren Adoptivsohn und ihr Leben halten das FBI und auch ihren alten Jugendfreund Jason Drake in Atem und da die Mutter des Adoptivsohns tot ist und nicht viel Auskunft über den Vater hinterlassen hat, ist es ein Wettlauf mit der Zeit, den die Autorin in vielen Szenen actionreich und spannend ausgedrückt hat. Während in diesem Teil die Dramatik höher war und auch deutlich mehr passiert, so fehlte mir hier ein wenig der Bezug zu den Personen. Es ist zwar schön, alte Bekannte wieder zu treffen und neue kennenzulernen, dennoch wurden sie in diesem Teil etwas oberflächlicher behandelt. Jasons Eltern gefielen mir sehr gut, wenn von Mama und Papa Drake die Rede ist, die auch wirklich in ihrer Art überzeugend und herrlich aufgeschlossen und hilfsbereit waren. Manche Teile liefen mir ein wenig zu schnell ab und auch das Thema Glauben wurde hier mit einigen Bitten und Stoßgebeten behandelt, doch die Tiefgründigkeit fehlte.
Ich mag die Bücher der Autorin sehr und sie fasziniert mit ihrer Mischung aus Romantik, Spannung und die Einbindung an den Glauben an Gott, deswegen fand ich auch dieses Buch gut, aber ein paar Kritikpunkte gibt es dennoch. Besonders weil das Ende zwar dramatisch ist-der Angreifer ist auch sehr aktiv, um seine Pläne umzusetzen, doch werden er und die Motive eher umschrieben, er selbst bleibt jedoch eher Hintergrundperson und daher nicht wirklich präsent und die Auflösung hat mich etwas enttäuscht zurückgelassen, da hätte ich etwas mehr erwartet. Die Romantik fühlte sich streckenweise nicht ganz überzeugend an, viele Zweifel, um dann durch eine beängstigende Szene auf einmal umzuschwenken, was mir vom zeitlichen Ablauf nicht ganz gereicht hat.
Das Cover gefällt mir von der Gestaltung auch wieder sehr gut und gibt ihren Büchern Wiedererkennungswert, der Titel ist ebenfalls sehr passend und wird durch die Geschichte immer verständlicher.
Gelungener Krimi der Spannung und Romantik vereint Kundenmeinung von Franziska Veröffentlicht am 17.03.22
Vorne weg, man kann diesen Band auch ohne Vorwissen lesen. Trotzdem empfehle ich erst den 1. Band zu lesen, denn man wird diese Autorin lieben und es wäre schade wenn man durch Band 2 gespoilert wird.

Durch den turbulenten Einstieg ist man sofort in der Geschichte drin. Ab der ersten Seite ist es spannend. Sowohl was die Mordanschläge betrifft, als auch zwischen Jason und Caroline. Wie von Lynn Blackburn gewohnt, findet man sich in einem rasanten Handlungsstrang wieder, der keine Langeweile aufkommen lässt. Stück für Stück bekommt man neue Informationen und versucht mit den den Charakteren zusammen den Fall zu lösen. Besonders schön war auch das Wiedersehen mit den Harrisons aus dem ersten Teil.

Mir gefällt es, wie der Glaube an Gott für die handelnden Personen eine Kraftquelle ist und sie bei Gott Rat suchen. Natürlich kann es auch hier gerne mehr sein, denn aus meiner Sicht blieb der große geistliche Input aus, doch das hat dem Lesegenuss hier keinen Abbruch getan.

Für mich ein gelungener Krimi der Romantik und Spannung vereint. Ich glaube er hat mir sogar etwas besser gefallen als Band 1. Aber bitte, lest zuerst "Verdeckte Gerechtigkeit"!
Dunkle Vergangenheit Kundenmeinung von mabuerele Veröffentlicht am 16.03.22
„...Das Haus war durchwühlt worden! Caroline Harrison drückte ihren kleinen Henry fester an sich. Ihr Brustkorb zog sich zusammen und jeder Atemzug war ein Krampf. Als sie sich umsah….“

Mit diesen spannenden Zeilen beginnt die Autorin einen Roman, der eine fesselnde Handlung mit einer Prise Romantik kombiniert. Geht das? Ja, genau das beweist das Buch.
Der Schriftstil ist ausgefeilt und passt sich der jeweiligen Situation an. Dabei wird viel Wert auf die Emotionen der Protagonisten gelegt.
Caroline hört ein Geräusch und verlässt das Haus Richtung Garage. Ihr gelingt es, die Polizei zu informieren. Ausgerechnet Detective Jason Drake wird mit ihrem Schutz beauftragt. Es ist 13 Jahre her, seit die beiden sich getrennt haben.
Als es einen weiteren Anschlag gibt, stellt sich die Frage, wer es auf Caroline abgesehen hat. Könnte Henry das Ziel sein? Er ist der Sohn ihrer Freundin Steph. Die hatte vor ihrem Unfall eine Treuhandschaft zugunsten von Caroline für Henry eingerichtet. Eines aber weiß keiner: Wer war Stephs Ehemann und warum hat sie jeden Kontakt zu seiner Familie abgebrochen? Ist er wirklich tot? Caroline und Jason unterhalten sich über diese Problematik.

„...Jason hörte das Knurren in ihrer Stimme. Ihm tat jeder Narr leid, der sich sogar an einem guten Tag mit ihr anlegte….“

Da Jason Caroline und Henry nicht aus den Augen lassen will, haben die beiden viel Zeit für Gespräche. Die Vergangenheit lassen sie erst einmal ruhen. Dafür kommen sie auf Glaubensfragen zusprechen. Jason hat sich intensiv damit beschäftigt.

„...Auch wenn Gott über alles herrscht, leben wir doch in einer gefallenen Welt. In einer Welt, in der es Kriege gibt. In der Verbrecher es auf Babys abgesehen haben...“

Heidi, Carolines Schwägerin, arbeitet beim FBI. Sie lässt ihre Kontakte spielen. Dabei kommt sie Henrys Vater auf die Spur und lässt seinen Tod näher untersuchen.

„...Sie war in Washington, als wir miteinander telefoniert haben. Heute Morgen ist sie nach Wilmington aufgebrochen, um dort ein bisschen herumzuschnüffeln...“

Dort stellt Heidi fest, dass die Lage komplizierter ist als erwartet. Das aber fordert sie erst recht heraus.
Währenddessen brechen sich zwischen Caroline und Jason alte Gefühle wieder Bahn. Haben sie eine zweite Chance?
Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Dazu beigetragen hat auch, dass die Autorin zeigt, wie sich Menschen zum Positiven verändern können.

8 Artikel

pro Seite

Ihre Meinung zählt

Sie bewerten den Artikel: "Verborgenes Vermächtnis"

Kunden welche diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Verdeckte Gerechtigkeit

Verdeckte Gerechtigkeit
* 16,00 €

Konfi-Box

Konfi-Box
* 15,95 €

Alles Gute! Das neue Lebensjahr soll Dir viel Glück und tausend schöne Momente bringen.

Alles Gute! Das neue Lebensjahr soll Dir viel Glück und tausend schöne Momente bringen.
* 3,50 €
(175.00 €/kg)


Schokolade löst keine Probleme, aber das tut ein Apfel ja auch nicht.

Schokolade löst keine Probleme, aber das tut ein Apfel ja auch nicht.
* 3,50 €
(175.00 €/kg)


Wer den Tag mit einem Lachen beginnt, hat ihn bereits gewonnen. Aus Böhmen

Wer den Tag mit einem Lachen beginnt, hat ihn bereits gewonnen. Aus Böhmen
* 3,50 €
(175.00 €/kg)