Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Schluss mit dem Gedankenkarussell

Wie Sie innerlich zur Ruhe kommen
144 Seiten, Taschenbuch
12 x 18,6 cm
Erscheinungsdatum: 08.02.2019
Bestell-Nr.: 114343
ISBN: 978-3-7655-4343-2
EAN: 9783765543432
1. Auflage

Verfügbarkeit:
Versandfertig

10,00 €
€ 10,30 (A)

ODER
Gedanken haben Macht und machen etwas mit uns. Schnell entstehen Sorgen. Und wer einmal dabei ist, sich Sorgen zu machen, findet immer einen Grund, in die Gondeln des Gedankenkarussells einzusteigen. Dabei reichen sich berechtigte und unberechtigte Sorgen oft die Hand. Besonders nachts nimmt das Grübeln gerne Fahrt auf. Und die Sorgen halten vom Schlafen ab ...
Viele Sorgen kreisen zudem um nur Gedachtes: Was wäre, wenn ...

Gretchen Hilbrands Ratgeber bietet eine Fülle praktischer Tipps zum Umgang mit den eigenen Sorgen. Aus persönlicher Erfahrung heraus nennt sie verschiedene Wege, die helfen können, aus dem Gedankenkarussell auszusteigen.
Schluss mit dem Gedankenkarussell

Cover herunterladen "über Ziel speichern unter" (2,193.4 kB)

114343.jpg

Kundenmeinungen

4 Artikel

pro Seite
Gedankenkarussell Kundenmeinung von Inge F. Veröffentlicht am 30.07.19
Worum geht’s?
Bei vielen Menschen rotieren tagsüber, vor allem aber nachts die Gedanken und Sorgen und rauben den so notwendigen Schlaf. Gretchen Hilbrands gibt wertvolle praktische Tipps, wie man zur inneren Ruhe findet und aus dem Gedankenkarussell aussteigen kann. Sie zeigt die Grenze zwischen einem gesunden Nachdenken und Verarbeiten und dem krankmachenden Grübeln, das kaum echte Lösungen für die jeweiligen Problematiken bringt. Außerdem gibt sie Hilfestellung dabei herauszufinden, wo Therapie nötig ist und wo das Grübeln schlichtweg antrainiert wurde und selbst wieder abtrainiert werden kann. Ziel ist es, frei zu werden – nicht zu einem sorgenfreien, aber doch wesentlich leichteren Leben. Das Buch spricht aber auch immer wieder Helfer und Berater an und warnt davor, mit Ratsuchenden unterzugehen, die ihre Sorgen nicht bearbeiten wollen, sondern sich auf gute Weise abzugrenzen.

Wie ich es finde.
Ich mag Ratgeberbücher, die neben fachlichen Infos ganz praktische Tipps enthalten, die man gleich anwenden und umsetzen kann. Nachdem im Buch zum Beispiel „gesundes“ und „ungesundes“ Sorgen definiert wird, gibt es eine Tabelle, anhand derer man direkt loslegen und die eigenen Gedanken und Sorgen sortieren und bearbeiten kann. Persönliche Beispiele der Autorin helfen, die einzelnen Punkte jeweils greifbarer und nachvollziehbarer zu machen. Es gibt kein Fachchinesisch, das einen abhängt. Das Buch lässt sich superleicht lesen, ohne dabei oberflächlich zu sein. Es wird schnell deutlich, dass sich auch bei den Menschen, die eine Gottesbeziehung haben, nicht alle Sorgen in Luft auflösen, aber dass Christen jemanden haben, dem sie ihre Sorgen abgeben und mit dem sie darüber ins Gespräch kommen können.

Wer sollte es lesen?
Menschen, die sich immer wieder dabei ertappen, dass sie auf ungesunde Weise im Gedankenkarussell Platz nehmen und den Ausstieg daraus nicht finden. Menschen, die ihren Gedanken und Sorgen nicht länger ausgeliefert sein, sondern das System dahinter durchschauen und verstehen wollen, um innerlich freier zu werden. Menschen, die am Helfersyndrom leiden und sich davor schützen wollen, mit anderen unterzugehen, die ihre Sorgen nicht bearbeiten wollen.
Praxisorientierter Ratgeber Kundenmeinung von Beate Veröffentlicht am 27.05.19
Kurzweiliger, kompakter Ratgeber mit vielen praktischen Tipps. Gut geeignet auch für Menschen, die nicht gerne einen dicken Ratgeber in die Hand nehmen. Das Buch hat viele kleine Abschnitte, gut auch zum Lesen für zwischendurch.
Lesenswert mit praktischem Gewinn Kundenmeinung von Gisela Veröffentlicht am 26.04.19
Ein wertvolles Buch in verständlicher Sprache mit vielen alltagstauglichen Tipps und Anregungen. Sehr hilfreich fand ich u.a. das Thema "Wechselwirkungen von Gedanken und Gefühlen" und die "biblischen Hinweise, die mir in Bezug auf meine Gedanken weiterhelfen können". Bestimmt werde ich das Buch ein weiteres Mal lesen, damit ich mir die Anregungen wiederholt ins Gedächtnis rufe, umsetze und verinnerliche.
Kann es nur empfehlen und werde es auch weitergeben.
Mehr erwartet Kundenmeinung von Nicole Katharina Veröffentlicht am 24.03.19
Meine Meinung zum Sachbuch:

Schluss mit dem Gedankenkarussell

Wie Sie innerlich zur Ruhe kommen

Inhalt in meinen Worten:
Kennst du das, du liegst nachts wach oder wachst während dem Schlaf auf und merkst, du bist voller Unruhe, manchmal lohnt es sich, einen bewussten Blick auf diese Gedanken zu werfen, was und warum sind sie da und was fördern sie.
So lerne ich anhand des Buches, das es mehrere Quellen geben kann, weswegen Stress mitten im Schlaf aufrüttelt.
Zu aller erst, einmal Ruhe bewahren, bleibt das Problem weiterhin bestehen, zum Arzt gehen, und oder auch Beten und Meditieren kann helfen, sich dem ganzen Chaos zu stellen.

Wie ich das Gelesene empfinde:
Zu erst einmal, ich konnte leider nicht mit allen Punkten etwas anfangen, und tat mir schwer, das Gelesene wirklich umzusetzen, ich hab auch das ein oder andere Kapitel übersprungen. Doch keine Angst, es gab auch genug Punkte, die mir halfen um mit dem Buch auch arbeiten zu können.
Sei es die vielen Fallbeispiele, oder eben auch der Hinweis, das manchmal ein Gebet nicht schadet, auch wenn es sich seltsam anhört.

Schreibstil:
Leider hat sich in der Sprache nicht viel geändert zum Vergleich zu ihrem ersten Buch. Ich hatte das Gefühl wieder nicht auf Augenhöhe mit der Autorin zu sein, sondern das Sie von oben herab spricht und mich als einen kleinen Dummi dastehen lässt. Dazu muss ich leider auch sagen, das sie mir immer wieder (zumindest die ersten und die letzten zwei Kapitel) hin und her sprang. Wie ein Schmetterling, der ständig von Blüte zu Blüte flog, das störte mich.
Auch das sie schrieb, das am Anfang des Kapitels ein Bibelvers steht, trotz mehrfacher Suche, fand ich diesen leider nicht.


Sachbuch:
Die Autorin ist eine gefragte Sprecherin, des merkt man auch anhand des Buches und der Art und Weise wie sie im Buch spricht. Vielleicht ist sie im Leben, wenn man sie auf einem Vortrag trifft noch einmal etwas anders in der Wirkung, im Buch kommt es mir aber leider nicht so gut herüber und ich war manchmal von ihrer Art gestresst.
Dennoch fand ich die Punkte, die Sie ansprach wichtig und ich glaube, das letztlich jeder Mensch mit einem Gedankenkarussell zu kämpfen hat, die Frage ist nur, wie geht man damit um? Lässt man sich von den eigenen Sorgen und Gedanken bestimmen, oder bestimmt man die Sorgen und Gedanken, so das diese einen nicht weiter herunter ziehen können und dürfen. Die Autorin gibt in einem Kapitel ein Anschauliche Idee weiter, nämlich erstens braucht man dafür Zeit, zweitens ein bisschen Stifte und Papier und drittens die Ehrlichkeit zu sich selbst, was bringt Problem xy und yx einem selbst und wie kann man das noch anders bekommen, ist die Sorge gerade rational oder irrational – das empfinde ich als sehr wertvoll, denn manche Sorgen, die z.B. während dem Schlafen auf einen niedersausen sind meist nur Angstmacherei oder gar Zermürben die am Tag dann doch wieder ganz anders aussehen und aussehen können.
Das empfand ich interessant, weil ich finde, das es ein gutes Handwerkszeug ist, zugleich geht sie auch auf die Ängste und Sorgen vieler Gruppen ein. Single, Jugendlicher, Alter Mensch, und was eben zu welcher Gruppe dazugehören kann.
Am Ende fand ich es dann wiederum schwer und irgendwie wirkte es dann auf mich, als würde zu viel noch gesagt werden wollen, was nicht gesagt wurde und als wäre das Buch mittendrin beendet worden, was ich schade empfand und auch ein bisschen seltsam.

Empfehlung:
Ich denke, für einen Einstieg in das Thema Sorgen machen und wie diese Sorgen und Gedanken einen herunterreißen können und wie man sich davon wieder befreien kann, sehr interessant, wenn man jedoch tiefer gehen möchte und sich auch wirklich tiefer damit auseinander zu setzen, empfehle ich weitere Literatur, einen Arzt (gerade wenn es zu heftigen Schlaf-und Lebensstörungen kommt) oder Seelsorger zu suchen und bewusst die Themen anzugehen, nicht wegsehen, denn Sorgen können einen zerstören und krank machen, Beziehungen gefährden und hin und wieder braucht es Freunde oder gute Bekannte, die einen aus dem Gedankenkarussell herausreißen oder zumindest anstupsen und sagen, was sie wahr nehmen.

Bewertung:
Ich tue mir schwer das Buch fair zu bewerten, einerseits kam ich nicht so ganz mit der Art und Weise zurecht, zum anderen fehlte mir einfach zu vieles und dann wiederum waren gute Gedankenimpulse vorhanden, dabei blieb es dann aber auch leider.
Deswegen gibt es drei Sterne, die eher die Tendenz zu einer zwei haben.

4 Artikel

pro Seite

Ihre Meinung zählt

Sie bewerten den Artikel: "Schluss mit dem Gedankenkarussell"

Kunden welche diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Wenn Gott einen Mann ohne Arme und Beine 
gebrauchen kann, 
dann kann er jeden gebrauchen

Wenn Gott einen Mann ohne Arme und Beine gebrauchen kann, dann kann er jeden gebrauchen
* 17,00 €

Kritisieren ohne zu verletzen

Kritisieren ohne zu verletzen
* 6,99 €

Wir beide! Einfach-Doppelt-für immer!

Wir beide! Einfach-Doppelt-für immer!
* 14,95 €

Erst mal entspannen ...

Erst mal entspannen ...
* 6,99 €

Du bist bei mir

Du bist bei mir
* 10,00 €

Glück liegt in den kleinen Dingen

Glück liegt in den kleinen Dingen
* 10,00 €

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

Loben leicht gemacht

Loben leicht gemacht

* 7,99 € Mit Mengenpreisen