Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Morgen soll wieder mir gehören

Hoffnung, wenn alles anders kommt
160 Seiten, Taschenbuch
Klappenbroschur, 12 x 18,6 cm
Erscheinungsdatum: 09.08.2017
Bestell-Nr.: 114322
ISBN: 978-3-7655-4322-7
EAN: 9783765543227
1. Auflage

Verfügbarkeit:
Versandfertig

12,00 €
€ 12,40 (A)

ODER
Wir müssen uns nicht komplett von unseren Lebensumständen bestimmen lassen. Wir haben alle die Freiheit zu entscheiden, wie wir reagieren wollen. Alyssa Quilala

Wo ist Gott, wenn das Leben wehtut? Alyssa Quilala weiß genau, wie es sich anfühlt, wenn im Leben plötzlich alles ganz anders kommt. Wenn einem der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Ihr drittes Kind stirbt acht Wochen vor dem Geburtstermin im Mutterleib. Tiefe Trauer und Bitterkeit überkommen sie. Doch die junge Mutter bleibt nicht dort stehen. Sie entscheidet sich, an der Hoffnung festzuhalten. Ihr Weg zu Trost und Heilung führt direkt in das liebende Vaterherz Gottes.
Eine ermutigende Geschichte, Gott auch in der Dunkelheit zu vertrauen.

Ein Buch voller Mut und Schönheit, das das Leben vieler Menschen tief beeindrucken wird.
Matt Redman, Sänger, Songwriter und Lobpreisleiter (("10 000 Reasons\x1A")

Wie kann unser größter Verlust die Quelle für unseren größten Gewinn werden? Dieses Geheimnis ist so wunderbar und herrlich, dass es uns dazu befähigt, Lobpreis und Dank zu unserem Lebensstil zu machen \x1A egal wie die Umstände gerade sind.
Aus dem Vorwort von Bill Johnson, Pastor der Bethel Church in Redding, Kalifornien

Alyssas Geschichte ermöglicht uns einen Blick in das Herz des himmlischen Vaters, der in Verlust und Schmerz ganz nah bei uns ist.
Banning Liebscher, Gründer und Pastor von \x1AJesus Culture\x1A
Morgen soll wieder mir gehören

Cover herunterladen "über Ziel speichern unter" (217.1 kB)

114322.jpg

Kundenmeinungen

3 Artikel

pro Seite
Kraftvoll und mutmachend Kundenmeinung von Katja Veröffentlicht am 23.01.18
Alyssa Quilala ist im neunten Monat schwanger, als sie merkt, dass etwas nicht stimmt. Schon den ganzen Tag hat sich ihr Baby nicht gemeldet. Die bereits zweifache Mutter macht sich Sorgen und fährt mit ihrem Mann in die Klinik. Dort angekommen, können die Ärzte den Herzschlag des Kindes nicht mehr finden.
Nach dem Verlust ihres kleinen Sohnes bricht für die tiefgläubige Alyssa die Welt zusammen. Sie sträubt sich gegen den Trost der Anderen und stürzt in Verbitterung. Erst ein Erlebnis mit ihrer kleinen Tochter macht Alyssa bewusst, dass sie dabei ist, sich selbst zu verlieren. Sie wendet sich Gott in ihrem Kummer zu und offenbart ihm ihre Schmerzen. Alyssa spürt bald, dass es Hilfe gibt, wenn „das Leben wehtut“.
Die Pastorin und Fitnesstrainerin Alyssa Quilala erzählt in ihrem Buch „Morgen soll wieder mir gehören“ vom tragischen Verlust ihres Sohnes Jet. Schon die ersten Seiten rühren zu Tränen. Alyssa schreibt authentisch, nimmt kein Blatt vor den Mund. Als sie erkennt, dass Gott sie ihn ihrem Leid trägt, verlässt sie sich auf ihn.
Auch ihre Angstzustände und Panikattacken, die sie seit der Geburt quälen, erfahren Linderung, als sie beginnt Gott wieder zu vertrauen. In der Dankbarkeit für die Geschenke ihres Lebens, ihre Töchter und ihren Mann findet sie Heilung. Alyssa weiß nun um die kostbare Tiefe der Beziehung zu Gott, die entstanden ist, als sie sich in ihren dunkelsten Stunden an ihn wandte.

Alyssa Quilalas Buch ist bei weitem keine leichte Lektüre. Der Schicksalsschlag bewegt, stimmt traurig und dennoch vermag es die Autorin viele wichtige Erkenntnisse und Glaubensbekenntnisse so kraftvoll zu vermitteln, dass man sich vor ihr verneigen möchte. Mit „Morgen soll wieder mir gehören“ möchte sie ihren Lesern Mut machen, sich auch und vor allem während jener Lebens-Talfahrten an Gott zu wenden. Ihr Mitgefühl, gewonnen aus der eigenen Leiderfahrung, sieht Alyssa als Fähigkeit, andere Menschen in der Verwirklichung ihrer Träume zu unterstützen und eine wahre Freundin zu sein.
Noch während Alyssa Quilala ihr Buch schreibt, entsteht in ihr der Wunsch, erneut schwanger zu werden. Das letzte Kapitel gibt Ausblick auf die Erfüllung ihrer Hoffnung und eine Geburt, die das Leben feiert. Unvergessen und stets geliebt, bleibt ihr Sohn Jet, von dem sie weiß, dass er im Himmel auf sie wartet.
Trost und Hoffnung spendend und sehr ermutigend Kundenmeinung von Susanne Degenhardt / Smilla507 Veröffentlicht am 17.09.17
Alyssa und Chris verlieren gegen Ende der Schwangerschaft ihr drittes Kind. Plötzlich ist kein Herzschlag mehr da. Alyssa muss ein totes Kind zur Welt bringen. In diesem Buch erzählt Alyssa, wie Gott ihr in ihrer Trauer geholfen hat. Dabei erzählt sie viel Persönliches und lässt den Leser an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben. Ängste, die sie nach der Entbindung befielen, Schuldgefühle und Selbstzweifel. Hatte sie etwas falsch gemacht?

Trost und Hilfe findet sie nicht nur bei engen Freunden, sondern vor allem beim Gott der Hoffnung. Natürlich ist dadurch nicht alles weggeblasen. Alyssa schildert, wie sie nach dem Tod ihres Sohnes Jet das Geschenk des Lebens neu zu schätzen lernte und die Vorfreude auf die Ewigkeit gesteigert wurde - denn dort gibt es jemanden, der bereits auf sie wartet. Auch ihrem Mann Chris (Leadsänger der Lobpreisband »Jesus Culture«) ist ein Kapitel gewidmet, in dem er zu Wort kommt. Das hat das Buch sehr bereichert, denn Männer trauern anders.

Auch wenn ich persönlich noch kein solch traumatisches Erlebnis durchleben musste, fand ich dieses Büchlein ungemein ermutigend. Natürlich ließen einige Erlebnisse, die Alyssa schildert, mich schwer schlucken. Sie flicht aber viele andere Themen ein, so dass es nicht ausschließlich um Trauerbewältigung geht. Der Umgang mit Ängsten, die Sehnsucht nach Ewigkeit oder der Wert von Freundschaft ... Darüber zu lesen hat mich sehr ermutigt und meiner Seele gutgetan.

»Zu den Geheimnissen, die wir gerade dann entdecken können, wenn wir einen Verlust verarbeiten müssen, gehört die Erkenntnis, dass gerade die schwierigen Umstände die besten Bedingungen bieten, um an Freiheit zu wachsen.« (S. 145)

Ich hoffe, Alyssas Worte helfen noch vielen anderen Menschen, neuen Mut zu fassen und Kraft und Trost in Gott zu finden.
Seine Liebe macht uns heil Kundenmeinung von eskimo81 Veröffentlicht am 08.09.17
Wo ist Gott, wenn das Leben wehtut?

Lassen wir uns von unseren Lebensumständen bestimmen oder bestimmen wir, alles negative Gott hinzulegen und zu vertrauen?

Alyssa Quilala machte eine tragische Erfahrung - jedoch lernte sie in der Zeit der Trauer, Gott zu vertrauen. Gott macht nicht unüberlegtes, alles hat seinen Sinn, ob wir diesen heute verstehen oder erst im Himmel - aber einen Sinn hat es bestimmt. Gott möchte uns testen, unser Vertrauen zu ihm und genau deshalb gibt es Situationen wo wir nach einem Sinn suchen, vergeblich suchen, weil schlicht das Vertrauen das wichtigste ist... Wie stark ist unser Glaube und unser Vertrauen in Gott?

Das Buch ist pünktlich eingetroffen, als ich eine sehr schwere Zeit hatte und noch immer habe. Umso mehr spürte ich die Tiefe, das lebendige, die Aussagekraft.

"... Wie nichts anderes macht das Leid offenbar, wer unsere wahren Freunde sind - und wie nichts anderes macht es echte Freunde zu noch echteren Freunden..." - Seite 77

Fazit: Ein berührendes Buch über das Vertrauen zu Gott - auch in schweren Zeiten, in Zeiten wo der Zweifel normal wäre... Ist der Glaube zu Gott stark genug, um auch unerklärliches, hoffnungsloses zu akzeptieren und Gott zu vertrauen?





3 Artikel

pro Seite

Ihre Meinung zählt

Sie bewerten den Artikel: "Morgen soll wieder mir gehören"

Kunden welche diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Hinter dem Lächeln die Tränen

Hinter dem Lächeln die Tränen
* 13,00 €

Spuren im Sand

Spuren im Sand
* 10,00 €

Ein Lächeln für jeden Tag

Ein Lächeln für jeden Tag
* 12,00 €

82 Methoden zum kreativen Gebet

82 Methoden zum kreativen Gebet
* 2,99 €

Die Apostelgeschichte

Die Apostelgeschichte
* 6,99 €

Ich stehe am Ufer. Ein Schiff bläht seine weißen Segel in der Morgenbrise und schickt sich an, auf d

Ich stehe am Ufer. Ein Schiff bläht seine weißen Segel in der Morgenbrise und schickt sich an, auf d
* 2,45 €