Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Mit Gott die Welt verändern

Beten mit Vollmacht und Leidenschaft
256 Seiten, gebunden
14 x 21 cm
Erscheinungsdatum: 28.11.2017
Bestell-Nr.: 190972
ISBN: 978-3-7655-0972-8
EAN: 9783765509728
2. Auflage

Verfügbarkeit:
Versandfertig

18,00 €
€ 18,50 (A)

ODER
Beten, aber "richtig"!
Was jeder schmerzlich erfährt, aber niemand laut aussprechen möchte: Es gibt Gebete, die funktionieren, und Gebete, die nicht funktionieren. Und es gibt einen Grund, warum das so ist. Ich will Sie nicht überzeugen zu beten. Ich kann Ihnen aber helfen, tiefer zu verstehen, was beten bedeutet, und ich kann Ihnen genug Anwendungsbeispiele vor Augen malen, dass sie ein Gefühl dafür bekommen, wie die Dinge funktionieren. Es gibt nämlich eine Weise, wie die Dinge funktionieren.
In seiner beliebten erzählerischen Art zeigt Bestsellerautor John Eldredge, wie Gebet funktioniert und welchen Missverständnissen wir oft aufsitzen. Anhand von Beispielgebeten und konkreten Tipps erklärt er, wie man „richtig“ beten kann, um Ergebnisse zu erzielen. Lernen Sie eine neue Art des Betens und staunen Sie, wie Sie mit Gott die Dinge zum Guten verändern können.

Das Buch von John Eldredge: Mit Gott die Welt verändern ist auch als E-Book (epub) erhältlich
Mit Gott die Welt verändern

Cover herunterladen "über Ziel speichern unter" (1,686.6 kB)

190972.jpg

Kundenmeinungen

4 Artikel

pro Seite
Hilfreiches Buch zum Thema Gebet Kundenmeinung von Maria L. Veröffentlicht am 25.07.18
In diesem Buch von John Eldredge geht es um das Gebet. Dabei beleuchtet der Autor nicht nur viele Facetten des Gebetes, sondern gibt anhand vieler Beispiele und Gebetsvorschlägen Hilfestellung in den verschiedenen Situationen des Lebens. Der Autor nimmt den Leser an die Hand und führt ihn durch die wichtigsten Gebetsarten, so dass man am Ende ein tieferes Wissen zum Thema Gebet hat.

Ein Buch zum Thema Gebet ist sicher immer interessant. Ist das Gebet doch etwas, was vielfach verdrängt , in Notsituationen aber wieder hervorgeholt wird. In diesem Buch erfährt man einiges über die Unterschiede im Gebet. Sehr gut gefallen mir die vielen Beispiele des Autors aus seinem Leben, aber auch aus der Bibel. Der Autor schafft es, dass auch Menschen, die bisher wenig über das Gebet wußten, nach diesem Buch sicher erkennen, wie elementar wichtig das Gebet für unser Leben ist.

Die Gebetsbeispiele helfen denen, die noch unsicher im Gebet sind. Sie sind jedoch nie aufdringlich oder fordernd. So bleibt letztlich jedem Einzelnen überlassen, was er nun mit dem Gebetswissen anfängt. Toll fand ich hier auch, dass man gut die Zusammenhänge mit mancher Störung, Krankheit uä. sehen kann. Es gibt da oft vergessene oder vergrabene Ursachen, die man beseitigen muss, bevor eine Änderung überhaupt möglich ist. Gut finde ich auch, dass der Autor auch über die Existenz der bösen Seite schreibt. Das wird heute leider auch oft vergessen , verdrängt oder gar geleugnet.

Insgesammt bekommt man hier ein Buch zu einem Thema, mit dem es sich sehr lohnt zu beschäftigen. Es lässt sich leicht lesen, bietet dabei doch sehr viel Stoff zum Nachdenken und ist sicher hilfreich in vielen Lebenslagen. Auch wenn ich nicht mit allen Gedanken des Autors übereinstimme, kann ich das Buch sehr empfehlen, da es eine wirklich gute Anleitung zum beten ist.
Gebet, das funktioniert Kundenmeinung von Sandra Veröffentlicht am 06.05.17
Bestseller-Autor John Eldredge nimmt sich in seinem neuesten Buch Mit Gott die Welt verändern des „richtigen“ Betens an. Mit zahlreichen Beispielen aus der Bibel sowie aus seinem eigenen Leben zeigt Eldredge, wie Gebet funktioniert. Des Weiteren legt er dar, welche Missverständnisse über Gott und das Gebet wir auflösen müssen, um ohne Hindernisse beten zu können.

Die Bibelstellen, auf die sich der Autor bezieht, sind allesamt im Buch zu finden. Zudem gibt der Autor vielerlei Anwendungsbeispiele in Form von Beispielgebeten. Er scheut auch nicht vor schwierigen Fragen zurück, selbst wenn er manchmal keine Antwort darauf hat. Besonders sympathisch ist mir, dass John Eldredge nichts beschönigt. Er fordert seine Leser heraus, ohne dabei überheblich zu sein. Immer wieder gibt er Einblicke in seine eigenen Schwächen, was dem Buch einen authentischen Charakter verleiht.

Trotzdem es sich mit 256 Seiten um keinen dicken Wälzer handelt, ist das Buch inhaltlich sehr reichhaltig. Der Schreibstil des Autors ist einfach zu lesen und gut zu verstehen. Dennoch ist es kein Buch, das man mal eben zwischendurch lesen kann oder sollte. Das Gelesene will verarbeitet und sacken gelassen werden. Mit Gott die Welt verändern ist ein Buch, für das man sich Zeit nehmen sollte. Es fordert heraus und regt zum Nachdenken und Nachahmen an.

Ein erwähnenswerter Bonus ist das beiliegende Lesezeichen. Auf der Vorderseite ist das Cover abgebildet und auf der Rückseite finden sich „5 Tipps für kraftvolles Beten“. Nach Beenden der Lektüre lohnt es sich, dieses Lesezeichen in die Bibel oder ins Gebetstagebuch zu legen.

Beten, aber erwachsen ! Kundenmeinung von Klaudia K. Veröffentlicht am 16.03.17
"Mit Gott die Welt verändern" von John Eldredge ist ein Buch, das den Leser anhand vieler sehr gut verständlicher Beispiele zeigt, wie ein überzeugter Christ über das Gebet mit Gott eigene Einstellungen verbessern und - so es im Sinne Gottes ist - die Welt in der wir leben zum Guten verändern kann.
Um es gleich vorweg zu sagen: Dieses Buch ist ein "hartes Brot". Obwohl es über die leichte, persönlich verfasste Sprache sehr gut und flüssig zu lesen ist, bietet es einen Inhalt, nach dem man lange suchen muss um auch nur ansatzweise fündig zu werden und über den man einfach lange nachdenken möchte.
Das schmale Werk von gerade einmal 250 Seiten Umfang hat es wirklich in sich. Der Autor nimmt den Leser mit in seine enorm erprobte Weise intensiv zu beten. Er zeigt auf eindrucksvolle Weise, mit welcher Autorität wir als echte Kinder Gottes von unserem Schöpfer ausgestattet sind. Ist der Leser überzeugt vom erlösenden Werk unseres Heilands, unserem Christus, zeigt John Eldredge den nächsten Schritt zum erwachsenwerden im Glauben. In überzeugender Art und Weise hält uns der erfahrene Seelsorger - über seine unzähligen Erlebnisse geschliffen und geformt - den Weg vor Augen, den wir als echte Kinder Gottes gehen müssen: Gott möchte, dass wir uns aus unserer kindlichen Haltung heraus in eine möglichst erwachsene Beziehung zu unserem Schöpfer entwickeln. Der Autor zeigt an vielen Beispielen, wie ernst es unserem Schöpfer mit diesem Wunsch ist. Da sind einerseits viele Dinge, die uns im Leben wiederfahren, Angenehmes wie Unangenehmes, die wir als "Trainer" über den gütigen Willen Gottes auf den Weg gestellt bekommen, um die Chance zu erhalten vom kindlichen "bitte bitte Lieber Gott" zu einem jugendlichen, dann möglichst sogar noch erwachsenen Gebet zu finden. Der Autor stellt dem Leser sehr überzeugend vor Augen, wie sehr sich Gott offensichtlich "erwachsene" Kinder wünscht und uns dabei über seine unendliche Liebe und Nachsicht reifen lässt - jeden Menschen nach seinen Fähigkeiten.
Aber auch die zweite, dunkle Seite dieser zerbrochenen Welt führt uns John Eldredge vor Augen. Es ist auch aus meiner Sicht mehr als erstaunlich wie wenig wir uns darüber Gedanken machen, dass der schlimmste, grausamste und brutalste Krieg, den die Zeiten und Ewigkeit je gesehen hat JETZT in diesem Moment tobt und dass es die böse Seite genauso real gibt wie den Sonnenschein am Tag. "Ich sah den Satan vom Himmel herabstürzen wie ein Blitz", sagte Jesus wörtlich - überliefert im Neuen Testament. Diese böse Macht ist zwar durch Christus niedergerungen, tobt sich aber in der aktuellen Endzeit in seiner üblen Weise aus, um möglichst viele der verhaßten, zu Gott betenden Kinder des Schöpfers zu quälen. Die Apokalypse des Neuen Testaments gibt Zeugnis davon. Wie man das Böse und seinen machtvollen Möglichkeiten im (erwachseneren) Gebet in seine von Gott bereits vorgegebenen Schranken weist ist eines der unfassbar vielen Highlights dieses kleinen Büchleins.
Ich kann es immer wieder nur betonen: Das Buch ist dünn aber inhaltsstark. Es war mir unmöglich das Werk einfach nur so zu lesen. Ich wollte Pausen haben, um über das Geschriebene nachzudenken. Das vom Autoren Vorgedachte eben "nach- zu- denken" und für mich übend die ersten zaghaften Schritte in die von John Eldridge ausführlich gezeigte Weise zu beten nachzumachen. Ich habe die sehr langen Gebete Johns dabei niemals als "Formel: so-sollst-Du-beten" empfunden. Wenn ich den Autor richtig verstehe, sollen diese in seiner Erfahrungswelt ausgereiften recht langen Gebete lediglich Hinweise und Beispiele sein, wie man als erwachsen(er)es Kind des Schöpfers betet. Und das ist - wenn man das einmal selbst für sich versucht hat, nicht einmal so schwer, aber anstrengend! Mit Kraft, die von Christus herrührt, mit Vertrauen durch die Erlösung und mit Macht durch das Erbe Gottes. Der Autor zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie wir durch ständige Wiederholung einfachster Worte in eine medidative Stimmung geraten ("in mir werde Licht", "Dein Licht Vater soll bis in meine dunkelste Ecke strahlen", "Daraus muss das Böse weichen, weil der Schatten immer das Licht flieht"). Diese Technik allein hat bei mir Unglaubliches bewirkt. Meine ersten Erfahrungen in der von John Eldridge beschriebenen Weise zu beten waren für mich unfaßbar. Die Einstellung, die der Autor über das Beten vermittelt, ließen gleich viele Schleier in meiner Seele reißen.
Gott nicht mehr scheu, sondern durchaus fordernd zu begegnen (wie es nun mal "austestende" und "bockige" Jugendliche auch tun, wenn sie pubertieren) - ohne Sorge die immerwährende Liebe Gottes zu verlieren ist ebenfalls ein großartiges Thema in diesem mir so wertvoll gewordenen Buch.
Ich konnte allerdings auch bemerken, dass es die böse Seite unglaublich stört, was ich da tat. Durch die warnenden Beispiele des Buches zeigte mir der Autor jedoch, dass es auch beim totalen eigenen Versagen unmöglich ist, die Liebe Gottes zu verlieren. Denn ER ist treu, auch wenn wir so übel angegriffen werden, dass wir definitiv versagen. Das Kapitel "Das Gebet im geistlichen Kampf" ist hier eines meiner Lieblingskapitel geworden. Hier zeigt der Autor, welche Macht wir auch haben, selbst wenn wir am Boden liegen und wie wir die echt üblen Angriffe abschmettern können und vom Trost, den unser bester Freund - der heilige Geist - spendet, wieder auf(recht)stehen.
Es fällt mir schwer, meine Begeisterung über das Buch so zu mildern, dass ich hier in meiner Rezenzion nicht doch viel zu viel schreibe.
Durch die eigenen Erfahrungen, die ich seit der Lektüre dieses Buches gemacht habe möchte ich dieses Werk "Mit Gott die Welt verändern" von John Eldredge jedem Christen auf das Dringendste empfehlen.
Dem Brunnen Verlag ein herzliches Dankeschön für die deutsche Ausgabe des 2016 in den USA unter dem Titel "Moving Mountains" erschienenen Werkes
Fundamental wichtig Kundenmeinung von Martin Steiert Veröffentlicht am 18.01.17
"Mit Gott die Welt verändern" ist saustark, einfach klasse und trifft den Nerv der Beter. Das Buch ist fundamental wichtig und endlich eine kluge und motivierende Zusammenfassung über die wichtigsten Themen innerhalb des Themas Gebet. Vor allem das Kapitel zu "Erwachsen werden im Gebet" ist überragend.

4 Artikel

pro Seite

Ihre Meinung zählt

Sie bewerten den Artikel: "Mit Gott die Welt verändern"

Kunden welche diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Beziehungsstatus: Ich mag Kekse

Beziehungsstatus: Ich mag Kekse
* 10,00 €

Faszination Jesus

Faszination Jesus
* 15,00 €

Im Sturm der Verfolgung

Im Sturm der Verfolgung
* 13,00 €

Becca - Liebe ist nichts für Feiglinge

Becca - Liebe ist nichts für Feiglinge
* 6,99 €

Luther

Luther
* 10,00 €

Wofür Luther kämpfte

Wofür Luther kämpfte
* 8,00 €