Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Lolo

Und trotzdem bin ich schön! Mit einem Vorwort von Bethany Hamilton
272 Seiten, gebunden
14 x 21 cm
Erscheinungsdatum: 06.01.2014
Bestell-Nr.: 191648
ISBN: 978-3-7655-1648-1
EAN: 9783765516481
1. Auflage

Verfügbarkeit:
Nicht mehr lieferbar

* 4,99 €
€ *5,20 (A)

Dicke Wolken jagten über den Nachthimmel. Ich fror. ... Der Flieger hielt auf dem Rollfeld vor dem Hangar. Ich weiß noch, wie ich hinauskletterte und meine Füße festen Boden berührten. Der Himmel war schwarz. Diese Dinge nahm ich im Bruchteil einer Sekunde wahr - die Zeit, die man braucht, um zwei Schritte zu gehen.
Es war der 3. Dezember 2011. Von diesem Augenblick an weiß ich nichts mehr.

Lauren Scruggs ist 23 Jahre alt, als sie nach einem Rundflug in den sich noch drehenden Flugzeugpropeller hineinläuft. Sie verliert ihre linke Hand und ihr linkes Auge. Ihr Kopf ist so schwer verletzt, dass niemand weiß, ob sie überlebt.
Doch "Lolo" kämpft sich zurück ins Leben. Mithilfe ihrer Familie und durch ihren Glauben findet sie zu neuer Hoffnung und lernt, sich so anzunehmen, wie sie ist: nicht makellos, aber trotzdem schön!
Eine faszinierende wahre Geschichte mit einem Vorwort von Bethany Hamilton (Soul Surfer).

Leseprobe zum Buch

Lolo

Cover herunterladen "über Ziel speichern unter" (394.6 kB)

191648.jpg

Kundenmeinungen

7 Artikel

pro Seite
Starker Glaube rettet vor Verzweiflung Kundenmeinung von Gudrun Veröffentlicht am 13.07.14
Inhalt:
Lauren Scruggs ist 23 Jahre alt, als sie durch den Zusammenstoß mit einem Propeller ihre linke Hand und ihr linkes Auge verliert. Trotz schwerer Verletzungen kämpft Lolo sich zurück ins Leben und lernt, sich so anzunehmen, wie sie ist: nicht makellos, aber trotzdem schön!

Meinung:
Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich. Laurens Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Zu Wort kommt sie selber, ihre Zwillingsschwester und ihre Eltern. Durch diese unterschiedlichen Sichtweisen wird dem Leser Lauren, aber auch ihre Familie gut näher gebracht. Meiner Meinung nach nimmt die Vorgeschichte zu viel Raum ein. Sicher beleuchtet sie das Wesen und die Glaubensentwicklung dieser Familie sehr gut, aber teilweise kam beim Leser auch einges ziemlich langatmig rüber. ( u.a.Praktikum in New York) Der Glaubenseifer, der sich bei dieser Familie später entwickelt , ist mir etwas zu heftig, fast schon ein bißchen zu viel, unglaubwürdig. Ich selber habe so einen Glauben jedenfalls noch nicht erlebt. Die Beschreibung der Berufsfindungsgeschichte von Laureen dagegen ist glaubwürdig und nachvollziehbar.
Auch ihre Leidensgeschichte nach dem Unfall kann ich gut nachempfinden. Da hat ihr und ihrer FAmilie ihr starker Glaube sicher sehr geholfen. Das amerikanische Gesundheitssytem wird gut beleuchtet und unterscheidet sich doch sehr von unserem. Insgesamt gesehen ist dieses Buch eher etwas für stark gläubige Leute, die sich noch bestärken wollen. Glaubenszweifel kommen bei Laureen trotz ihres Unfalls nie auf. Die Frage warum stellt sie sich nie, erstaunlich. Sie sieht nach vorne, hat zwar ihre Probleme, kommt aber letzendlich gut mit allem zurecht.
Für alle, die sich verloren, verletzt, hässlich und nicht geliebt fühlen Kundenmeinung von Helma Bielfeldt Veröffentlicht am 18.06.14
Der erste Satz auf dem Cover hat mich gleich angesprochen: „Mut ist, wenn man weitergeht, auch wenn einem etwas Schlimmeres passiert ist.“ So wurde ich neugierig auf das Buch.
Was mich bewegt an dieser Geschichte: Dieser Unfall war kein einmaliges Ereignis. Es gibt so viele Unfälle. Es kann ganz schnell gehen, zum Beispiel wenn wir über eine rote Ampel laufen, weil uns das zu lange dauert. Wir wissen, was passieren kann, aber wir tun es trotzdem. Sicher hat bei Lolo keiner darüber geredet, was passieren könnte, wenn man das Flugzeug verlässt, weil keiner daran gedacht hat – wie wenn wir über die rote Ampel rennen. Wir sehen in dem Moment kein Auto, aber kann fatale Folgen haben. Aber gleichzeitig denke ich: Wenn wir so in Gedanken sind, ist Gott ganz nah bei uns wie bei Lauren.
Was ich gut fand an dieser Geschichte, sind die anderen Sichtweisen von Lolos engsten Verwandten und Freunden und was sie empfanden in dieser Zeit. Wirklich bewegend, dass so viele Christen bei ihr waren in der Klinik, um zu beten. Das Gebet ist unsere einzige Waffe im Kampf. Es ist schon etwas Besonderes, dass so viele Menschen da waren, um zu helfen – ob es darum ging, für Essen zu sorgen oder ein Hotelzimmer zu buchen.
Ich persönlich habe schon einige Male ganz nah dabei sein dürfen, wenn es um so ein Leid geht. Es tut so gut, wenn man umbetet wird und dass man sich dann nicht Gedanken machen muss, was noch alles zu besorgen ist. Denn dann kann man es nicht mehr, man läuft einfach mit der Welle mit. Und dann sollten Christen da sein, um alles zu regeln. Das belohnt unser Herr Jesus Christus ganz besonders.
Was mich auch sehr berührt hat, war, dass die Prothesen Lolo solche Angst gemacht haben im ersten Moment und sie sie auch Tage danach abstoßend fand. Erst ein kleiner Junge öffnete ihr die Augen, dass es doch o.k. ist, so etwas zu haben. Lolo musste erst mal wach gerüttelt werden. Trotz ihrer äußeren Schönheit musste sie lernen, dass es noch mehr im Leben gibt als nur das. Die innere Schönheit ist viel wichtiger. Später hat sie ihren Prothesen ja Namen gegeben – das fand ich sehr gut.
Wichtig fand ich auch, wie sie selber merkte, dass sie von Gott weg und in die Welt lief: Partys, Alk und Männer. Aber Gott hielt sie immer noch, und schließlich kehrte sie um, noch vor ihrem Unfall. Halleluja!
Ich wünsche mir, dass dieses Buch viele Menschen lesen, die sich verloren, verletzt, hässlich und nicht geliebt fühlen. Denn durch das Buch können sie erkennen, dass Jesus Christus lebt. Und sie liebt von ganzem Herzen.
Halt im Glauben Kundenmeinung von Carina Veröffentlicht am 26.03.14
Von einem Moment auf den anderen verändert sich das Leben der 23-jährigen Lauren Scruggs auf dramatische Weise: Sie läuft nach einem Rundflug direkt in den sich noch drehenden Flugzeugpropeller und erleidet schwere Verletzungen am Kopf, verliert eine Hand und später ein Auge. In diesem Buch beschreibt jedes Familienmitglied aus seiner jeweiligen Sicht den Unfall sowie die Zeit davor und danach.
Besonders Lauren gewährt viele persönliche Einblicke in den schwierigen Kampf zurück in die Normalität und verschweigt dabei auch nicht aufgetretene Probleme wie Depressionen.
Mir hat gefallen, dass bei der ganzen Familie sehr deutlich wird, dass der Glaube an Gott sie durch die schwere Zeit hindurchgetragen und auch in der Zeit vor dem Unfall sicher durch Höhen und Tiefen geleitet hat. Es hat mich beeindruckt, wie offen und ehrlich die Eltern auch schwierige Themen wie ihre Scheidung vor ihrem Leben mit Jesus und ihrer Wiederheirat ansprechen und zeigen, wie Gott Menschenleben verändert.
Das Buch ist durch den flüssigen Schreibstil angenehm zu lesen und sehr schwer wieder aus der Hand zu legen, so dass ich es in kurzer Zeit durchgelesen habe.
Insgesamt ist "Lolo" ein mutmachendes Buch, in dem Lauren zeigt, wie sie gelernt hat ihr Schicksal anzunehmen und Gott ganz zu vertrauen.
Mir zeigt ihre Geschichte, dass Gott uns auch in schweren Zeiten nicht allein lässt, sondern uns gerade dann die nötige Kraft gibt, die wir brauchen.
Sehr bewegende Story Kundenmeinung von Petra Donatz Veröffentlicht am 17.03.14
Dieser Roman erzählt das Leben und die Zeit nach dem schweren Unfall, aus verschiedenen Perspektiven der Familienmitglieder. Im Vordergrund steht zudem, wie sich der Glaube an Gott in dem Leben der Familie Scruggs, ausgewirkt hat. Sie immer wieder aufgebaut hat und ihnen neue Kraft verliehen hat, wieder aufzustehen, wenn sie dachten es geht nicht mehr. Ich finde den Mut und die Kraft den diese Junge Frau nach dem Unfall aufgebracht hat enorm. Wie sie lernt mit nur einer Hand und einem Auge, ihr Leben wieder in die Hand zu nehmen, ist einfach bewundernswert. Auch der Zuspruch der vielen, fremden Menschen ist enorm gewesen. Leider gab es auch das Gegenteil , nämlich die Paparazzi,, die nur hinter einer Story her waren und das Leben von Lauren, noch zusätzlich erschwert haben.
Was mir auch sehr gut gefallen hat war der Zusammenhalt der ganzen Familie. Sie waren oder besser gesagt sind, ein eingespielte Team. Zu diesem Team gehört für sie auch Gott. Denn sie sagen selber, dass sie es ohne seine Hilfe und ohne ihren Glauben, nicht geschafft hätten.

Der Schreibstil
Ich fand es sehr gut, dass die Geschichte aus der Sicht der einzelnen Familienmitglieder geschrieben wurde. So hat man als Leser die Möglichkeit, besser die Person "Lauren" kennen zu lernen.
Ich hätte jedoch lieber mehr aus der Zeit nach dem Unfall erfahren und dafür weniger von der Vorgeschichte gehört. Teilweise war mir dann die Vorgeschichte etwas zu Langatmig geschildert. Aber in ganzen gesehen hat mir das Buch gut gefallen.

Mein Fazit
Eine sehr berührende Story, die die Tiefen und Höhen einer bemerkenswert mutigen und tapferen jungen Frau schildert. Eine Story, wie sie nur das wahre Leben schreiben kann. Eine Story von GLAUBE, HOFFNUNG, MUT und ZUSAMMENHALT. Eine Story, die leicht zu lesen ist, aber einen tief berührt zurück lässt. Ich vergebe hier für vier von fünf Sternen.
Ein sehr bewegendes Buch Kundenmeinung von Petra Donatz Veröffentlicht am 17.03.14
Klappentext
Lauren Scruggs ist 23 Jahre alt, als sie durch den Zusammenstoß mit einem Propeller ihre linke Hand und ihr linkes Auge verliert. Trotz schwerer Verletzungen kämpft „Lolo“ sich zurück ins Leben und lernt, sich so anzunehmen, wie sie ist: nicht makellos, aber trotzdem schön!

Meine Meinung

Zur Story
Dieser Roman erzählt das Leben und die Zeit nach dem schweren Unfall, aus verschiedenen Perspektiven der Familienmitglieder. Im Vordergrund steht zudem, wie sich der Glaube an Gott in dem Leben der Familie Scruggs ausgewirkt hat. Sie immer wieder aufgebaut hat und ihnen neue Kraft verliehen hat, wieder aufzustehen, wenn sie dachten es geht nicht mehr. Ich finde den Mut und die Kraft, den diese junge Frau nach dem Unfall aufgebracht hat enorm. Wie sie lernt mit nur einer Hand und einem Auge, ihr Leben wieder in die Hand zu nehmen, ist einfach bewundernswert. Auch der Zuspruch der vielen, fremden Menschen ist enorm gewesen. Leider gab es auch das Gegenteil, nämlich die Paparazzi, die nur hinter einer Story her waren und das Leben von Lauren noch zusätzlich erschwert haben.
Was mir auch sehr gut gefallen hat, war der Zusammenhalt der ganzen Familie. Sie waren oder besser gesagt sind ein eingespieltes Team. Zu diesem Team gehört für sie auch Gott. Denn sie sagen selber, dass sie es ohne seine Hilfe und ohne ihren Glauben nicht geschafft hätten.

Der Schreibstil
Ich fand es sehr gut, dass die Geschichte aus der Sicht der einzelnen Familienmitglieder geschrieben wurde. So hat man als Leser die Möglichkeit, besser die Person "Lauren" kennenzulernen.
Ich hätte jedoch lieber mehr aus der Zeit nach dem Unfall erfahren und dafür weniger von der Vorgeschichte gehört. Teilweise war mir dann die Vorgeschichte etwas zu langatmig geschildert. Aber im Ganzen gesehen hat mir das Buch gut gefallen.

Mein Fazit
Eine sehr berührende Story, die die Tiefen und Höhen einer bemerkenswert mutigen und tapferen jungen Frau schildert. Eine Story, wie sie nur das wahre Leben schreiben kann. Eine Story von GLAUBE, HOFFNUNG, MUT und ZUSAMMENHALT. Eine Story, die leicht zu lesen ist, aber einen tief berührt zurücklässt. Ich vergebe hier für vier von fünf Sternen.
Jedes Jahr eine neue Erfolgsstory? Kundenmeinung von Christian Döring Veröffentlicht am 24.01.14
Lauren, die von Freunden auch Lolo genannt wird, erzählt in ihrem Buch von ihrem schrecklichen Unfall. Sie will einfach nur mal schnell mit einem Freund einen Rundflug mit dem Flugzeug drehen. Schon in der Luft bekommt sie panische Angst und kann sich diese nicht erklären. Wenige Minuten später, nach der Landung geschieht es: Der sich noch drehende Flugzeugpropeller trennt ihr den Arm ab, schlägt ihr ein Auge aus und haut Knochensplitter in ihr Hirn.

In einzelnen Kapiteln erzählen Lolo, ihre Schwester und ihre Eltern wie es war, als ein Sanitäter noch einmal zurückkam und die abgetrennte Hand gesucht hat und wie die Familie um das Leben von Lolo gebangt hat.

Für meinen Geschmack wird etwas langatmig und zu umfangreich davon erzählt, wie das Leben von Lolo vor dem Unfall aussah. Gemeinsam schafft Lolo nach Monaten die Rückkehr ins Leben. Gut, dass sie sich auf ihre Familie, viele Freunde und Gott verlassen konnte.

Gestört hat mich an diesem Buch, das werbende Vorwort von Bethany Hamilton. Die Geschichte von Lolos Rückkehr ins Leben braucht derlei Werbung nicht, nicht mal auf dem Cover. Aber nach Nick Vujicic und Bethany Hamilton könnte dieses Buch es doch ein wenig schwer haben. Bin gespannt und skeptisch, ob der Leser solche Erfolgsstorys wirklich Jahr für Jahr neu braucht!

Christian Döring, http://buecheraendernleben.wordpress.com/
Total faszinierend Kundenmeinung von Daniela Sprenger Veröffentlicht am 17.12.13
Ich hab Lolo in einem durchgelesen und fand das Buch wirklich toll und total faszinierend! Beindruckend, wie Lauren selbst nach so einem Schicksalsschlag an ihrem Glauben festhält.

7 Artikel

pro Seite

Ihre Meinung zählt

Sie bewerten den Artikel: "Lolo"

Kunden welche diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Glücklichmacher

Glücklichmacher
* 7,99 €

Knuddeln verboten!

Knuddeln verboten!
* 4,99 €

Wer schmust mit dem Känguru?

Wer schmust mit dem Känguru?
* 4,99 €

Zwei Jahre für immer

Zwei Jahre für immer
* 4,99 €

Wunder der Weihnacht

Wunder der Weihnacht
* 8,99 €

Die kleine Eule und ihre größte Erfindung

Die kleine Eule und ihre größte Erfindung
* 4,99 €