Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Frau Krause macht Pause

Andachten zum Vorlesen für Menschen mit Demenz
176 Seiten, Taschenbuch
12 x 18,6 cm
Erscheinungsdatum: 24.05.2016
Bestell-Nr.: 114260
ISBN: 978-3-7655-4260-2
EAN: 9783765542602
2. Auflage

Verfügbarkeit:
Versandfertig

9,99 €
€ 10,30 (A)

ODER

Frau Krause macht Pause. Wortspiele und lustige Reime gehören zu Uli Zellers Andachten dazu. Menschen mit Demenz lieben das, so die Erfahrung des Autors. Er ist Seelsorger in einem Altenheim und hat alles in der Praxis erprobt. Seine Andachten sind kurz und lebendig, um die Zuhörer nicht zu überfordern. Meistens sind sie in eine kleine Geschichte verpackt. So erlebt er es immer wieder, dass aufgeregte Menschen ruhig werden und zuhören, sich an einst vertraute Bibelworte und Lieder erinnern.
Neben Andachten in verschiedener Form enthält das Buch auch praktische Tipps zum Vorlesen sowie Gebete zum Mitsprechen und Ergänzen.

Wortspiele, Reime und Sätze zum Raten und Ergänzen

Stimmen zum Buch:
Ich habe das Buch angeschafft für unser Seniorenzentrum. Es ist wunderbar und kommt vor allem in der Tagespflege sehr gut an. Es löste viel aus. Die Gäste reagieren enorm auf dieses Buch. Vielen lieben Dank für diesen tollen Buchtipp!
Tina Maria Wernet, Heimleitung, Evangelisches Stift Freiburg Seniorenzentrum Gundelfingen, 10.9.2015

Wir benutzen das Buch "Frau Krause macht Pause" sehr gern und finden es richtig gelungen.
Torsten Dalichow, Heimleiter Stephanus Haus Hornberg, 2.9.2015

Dieses Buch ist sehr hilfreich da man es im Alltag immer nutzen kann. Und am Humor fehlt es auch nicht.
Ulla Welte, Katholisches Gemeindeteam Tengen, 12.9.2015
Frau Krause macht Pause

Cover herunterladen "über Ziel speichern unter" (893.5 kB)

114260.jpg

Kundenmeinungen

Artikel 31 bis 38 von 38 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
Das ist alltagstauglich Kundenmeinung von Rene Mühe Veröffentlicht am 23.03.16
Ein Buch mit ganz unterschiedlichen Seiten. Ich habe einzelne Geschichten meiner über 90 jährigen Oma vorgelesen und sie hatte richtig Freude daran, die Reime und Redensarten selbst weiter aufzusagen. Dabei wurde eine Menge gelacht und gestaunt (was Herr Zeller mit seinen Auflistungen und Reimen doch alles aus einer alten Dame wecken kann!).
Nebenbei hatten auch meine Grundschulkinder Freude bei den lustigen Geschichten.
Vor allem Wertschätzung gegenüber älteren und kranken Menschen ist mir durch dieses Buch neu wichtig geworden.
Kurzes Fazit: Gutes Buch, nicht nur für Fachpersonal.
Rene Mühe, Melle bei Osnabrück, 8.2.2016
Geschichten, die die Liebe Gottes wiederspiegeln Kundenmeinung von Anna Koppri Veröffentlicht am 23.03.16
Der Autor verbindet in "Frau Krause macht Pause" seine langjährigen Erfahrungen in der Pflege/Betreuung von an Demenz erkrankten Menschen mit seinem Studium in Theologie. Auf liebevolle Art spricht er der Zielgruppe durch jede Geschichte Wert zu. Sicherlich ist seine humorvolle Erzählweise für die Menschen hilfreich, ihr Älterwerden und auch ihre Vergesslichkeit nicht so schwer zu nehmen. Die Geschichten regen die Phantasie an und sind so kurz und einfach geschrieben, dass man sie genauso gut Kindern vorlesen könnte. Durch hilfreiche Tips zur Vorleseweise und praktische Anregungen, die Geschichten zu veranschaulichen, könnte man das Büchlein jedem Praktikanten in der Demenzpflege gewinnbringend an die Hand geben. Sprichwörter und Gebete zum Vervollständigen regen die grauen Zellen an und geben den Menschen das Gefühl, sich doch noch an einiges erinnern zu können. Auch empfohlene Erinnerungsanker, die mit allen Sinnen erfasst werden können, helfen dabei.
Anna Koppri, Berlin, 1.2.2016
Aus der Praxis Kundenmeinung von Daniel Wulle Veröffentlicht am 07.03.16
Der Autor bringt in seinem Buch einfühlsame, lebendige Andachten, dies alltagsnah und biblisch fundiert, für Menschen mit Demenz. Das Buch ist abwechslungsreich (Geschichten, Gebete, Redensarten, Rätsel) mit praktischen Tipps. Gerade dies gibt dem Buch eine spezielle Note.
Daniel Wulle, Beringen / Schweiz, 17.12.2015
Von A-Z ist dieses Buch liebevoll geschrieben Kundenmeinung von U. Strätling Veröffentlicht am 25.01.16
Ein sehr lebendig geschriebenes und ansprechendes Buch. Der Autor schreibt sehr einfühlsam und behutsam. Uli Zeller findet dabei den richtigen Weg, um an Demenz erkrankte Menschen anzusprechen. Um an Gott zu erinnern. Geschickt hat er die Worte aus der Bibel in anschauliche, kurze Alltagsgeschichten umgewandelt. So haben sie einen großen Erkennungswert für den Menschen mit Demenz. Gott wird sozusagen wieder lebendig. Sehr beeindruckt hat mich Frau Frischbutter. Diese Geschichte hat mich angespornt, Gottgefälliger zu leben. Zu Ehren Gottes. Auch war ich von Opa Hansjörg sehr angetan. Das Wertvollste was er besitzt, ist seine Frau. Er hat keine Angst um sein Geld oder anderen materiellen Besitz, er sorgt sich nur um seine Frau. Sie ist sein Schatz. Und wo der Schatz ist, ist auch das Herz. Von A-Z ist dieses Buch liebevoll geschrieben. Es gefällt mir außerordentlich gut. Tipps zum Vorlesen oder zur Gestaltung einer Kurzen Andacht, Gebete, Lieder, Gedichte...... der Autor hat an alles gedacht. Ein gutes Buch für alle die Andachten für Menschen mit Demenz halten. Egal ob im Heim oder zu Hause. Sehr empfehlenswert.
Ulrike Strätling, 28.8.2015
Reichhaltiges Sammelsurium Kundenmeinung von Wolfgang Klimm Veröffentlicht am 25.01.16
Uli Zeller gibt insbesondere Mitarbeitern der sozialen Betreuung und ehrenamtlich Tätigen mit seinem Buch "Frau Krause macht Pause"
umfangreiches Material in die Hand, die dementiell erkrankten und christlich sozialisierten Menschen eine Andacht vorlesen möchten.
Die Andachten sind sehr unterschiedlich, beinhalten gute Anregungen für die Praxis.
Es gibt vers. Rätsel bzw. Bibelquiz, Andachten zum Kirchenjahr.
Grundsätzlich sind die Andachten geeignet, um mit dem dementiell Erkrankten zu interagieren.
In der Einleitung zum Buch gibt Herr Zeller eine sehr knappe hilfreiche Einführung zum Verständnis der Krankheit.
Wer tiefer einsteigen will, dem empfehle ich die Lektüre der Masterarbeit von Herrn Zeller zum Thema "Bibel und Demenz".
Dass das Cover bzw. der Untertitel des Buches eventuell für Irritationen bei den Erkrankten sorgen kann, darauf verweist der Autor selbst (S.16) und empfiehlt einen Schutzumschlag. Bei einer zweiten Auflage sollte man den Untertitel ganz weglassen und nur auf der Innenseite erwähnen.
Wolfgang Klimm, 20.11.2015
Unsere Heimbewohner lieben das Buch Kundenmeinung von J. Rotthaus Veröffentlicht am 05.01.16
Unsere Heimbewohner lieben das Buch. Die Mischung aus Versen und dazu die kurzen Geschichten sind perfekt. Die Reime sind sehr vielseitig.
Jennifer Rotthaus, Iserlohn, Alltagsbegleiterin §87b, 4.1.2016
Macht das Leben von Dementen lebenswert Kundenmeinung von Peter Jöst Veröffentlicht am 05.10.15
ich habe das Buch "Frau Krause macht Pause"-Andachten zum Vorlesen für Menschen mit Demenz gelesen und bin beeindruckt über die Bandbreite dieses kleinen Buches.

Neben dem Einsatz des Buches bei demenziell erkrankten Bewohnern kann ich mir vorstellen, dass die eine oder andere Geschichte auch in einem Kindergottesdienst eingesetzt werden kann. Für die Arbeit mit Dementen ist mir besonders aufgefallen, dass Uli Zeller bei fast jeder Geschichte einen praktischen Einstieg anbietet. Das vereinfacht das Weitergeben der Inhalte der Geschichten an den Zuhörer. Da demenziell erkrankte Personen Rituale benötigen um ihre Vergangenheit und ihre Umgebung zu erfassen, finde ich es gut, dass der Autor in seinem Buch "Frau Krause macht Pause" auch auf dieses Thema eingeht. Auch die Lückentexte, welche in dem Buch vorgeschlagen werden, wie z.B. Lieder oder Gebete, können sehr gut in der Arbeit mit Dementen eingesetzt werden, da bei vielen Personen diese Texte aus der Vergangenheit noch präsent sind. Aus meiner Erfahrung kann ich berichten, dass Personen, die eine demenzielle Erkrankung haben oft noch alte Kirchenlieder komplett auswendig können.

Als Resume zu dem Buch kann man feststellen, dass "Frau Krause macht Pause" ein Baustein ist, um das Leben von Dementen lebenswert zu machen.
Peter Jöst, Diakon und Heimleitung
Wirklich praxistauglich, mit Tipps für Vorleser Kundenmeinung von Ekkehard Drodofsky Veröffentlicht am 05.10.15
Wer privat oder beruflich mit Menschen zu tun hat, die von Demenz betroffen sind, findet in diese Buch eine gelungene, praxistaugliche Hilfe. Was dieses Buch gut einsetzbar macht:
• Klare, gut verständliche Sprache mit meist kurzen Sätzen ohne verschnörkelte Windungen und Nebensätzen
• Lesezeiten von ca. 3 bis max. 10 Minuten
• Hier sind nicht einfach Geschichten aneinander gereiht, sondern immer auch Hilfen gegeben, wie man die Geschichten gut rüber bringt, z. B. Mit Illustrationen, Gegenstandslektionen, Einsatz von Bildern, Bewegungen, Berührungen usw.
• Außer Erzähltexten sind auch Rätsel, Gedichte, Liedstrophen, Andachten, Redensarten, Wortspiele, Sprichwörter usw. vorgeschlagen.
• Mit auf den Weg gegeben werden allgemeine Tipps für den Vorleser (wirklich praxistauglich!), aber auch speziell zu den einzelnen Geschichten und Abschnitten.

Kurz: Ein Buch, das ich wirklich in der Alltagsbetreuung einsetzen und herzlich weiter empfehlen kann …

Ekkehard Drodofsky

Artikel 31 bis 38 von 38 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Ihre Meinung zählt

Sie bewerten den Artikel: "Frau Krause macht Pause"

Kunden welche diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Frau Lehmann und der Schneemann

Frau Lehmann und der Schneemann
* 10,00 €

Glück liegt in den kleinen Dingen

Glück liegt in den kleinen Dingen
* 10,00 €

Samtpfötchen

Samtpfötchen
* 4,99 €

WeihnachtsWÜNSCHE

WeihnachtsWÜNSCHE
* 5,00 €

Genieße einen Becher Schokolade und vergiss den Lärm der Welt.

Genieße einen Becher Schokolade und vergiss den Lärm der Welt.
* 3,50 €

Frau Franke sagt Danke

Frau Franke sagt Danke
* 10,00 €