Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Ehrenmorde vor unserer Haustür

144 Seiten, Paperback
13,8 x 20,8 cm
Erscheinungsdatum: 24.03.2016
Bestell-Nr.: 192061
ISBN: 978-3-7655-2061-7
EAN: 9783765520617
2. Auflage

Verfügbarkeit:
Versandfertig

12,99 €
€ 13,40 (A)

ODER

Ehrenmorde ... geschehen nicht überraschend. Es sind auch nicht besonders bösartige Menschen, die sie ausführen. Diese Taten rühren aus einer bestimmten Kultur. Und die Täter sind ganz normale Leute, deren Denken durch diese Kultur geformt ist. Es sind Verbrechen, die innerhalb dieses Denkrahmens nicht als solche erscheinen ...

Darmstadt, September 2015: Ein Ehepaar aus Pakistan steht vor Gericht. In der Verhandlung gibt der Mann zu, seine erwachsene Tochter umgebracht zu haben. Der Grund: Sie hatte sich ihren künftigen Ehemann selbst ausgesucht. Ehrenmorde wie dieser geschehen praktisch direkt nebenan. Wie kommt es dazu? Unter welche sozialen und religiösen Zwänge geraten muslimische Familien, wenn eine Tochter "Schande" über sie bringt?

Stimmen zum Buch:
Dieses Buch macht die Hintergründe für Ehrenmorde klar. Wir sollten dieses Thema nicht Rassisten und Neonazis überlassen. Kurt Beutler wirbt engagiert dafür, sich mit dieser Parallelkultur auseinanderzusetzen und den Schutz für bedrohte Frauen und Mädchen bei uns zu verbessern.
Sabatina James, Bestsellerautorin (Sterben sollst du für dein Glück, Scharia in Deutschland)

Von Sabatina James ebenfalls zum Thema erschienen:
Warum werden Frauen in Deutschland zwangsverheiratet?

Was lockt deutsche Jugendliche zum Kampf für den IS nach Syrien?
Wird das deutsche Justizsystem durch islamische „Friedensrichter“ untergraben?
Diese hochaktuellen Fragen beantwortet Sabatina James in ihrem SPIEGEL-Bestseller: „Scharia in Deutschland - Wenn die Gesetze des Islam das Recht brechen“. Anhand von Einzelschicksalen schildert sie, wie es dem IS gelingt, junge Menschen für den Dschihad zu werben. Es ist eine wichtige Lektüre darüber, wie der radikale Islam unsere Freiheit und Sicherheit angreift. Angereichert mit vielen Informationen und klugen Analysen, gelingt es Sabatinas neuem Buch, die uns oft fremde Welt der muslimischen Religion verständlicher zu machen. (144 Seiten, Knaur TB Verlag, ISBN: 978-3-426-78680-2)

In zunehmendem Maße leben Menschen mit völlig anderem kulturellen Hintergrund mitten unter uns. Das Phänomen der "Ehrenmorde" beschäftigt darum neben den Ermittlungsbehörden auch die Öffentlichkeit in der Schweiz und in ganz Westeuropa. Damit tragen solche Verbrechen dazu bei, dass viele Menschen in unseren Ländern zweifeln, ob die Integration von Zuwanderern gelingen kann. Für mich ist ein Zusammenleben in unserer Gesellschaft nur dann möglich, wenn wir es schaffen, dass kulturfremde Zuwanderer unsere Gesellschaftskultur und unsere Gesetze achten.
Hans-Jürg Käser, Regierungspräsident, Polizei- und Militärdirektor, Bern

Aufklärung ohne Feindbild (Auszug aus Rezension im Hanauer Anzeiger v. 5.3.2016) Kurt Beutler ist mit seinem Buch aber weit davon entfernt, eine Generalverurteilung arabischer Kulturen oder des Islams anzustreben. Ausdrücklich betont er immer wieder auch die positiven Seiten, die die sogenannte Ehrenkultur hervorbringe, wie ein starker familiärer Zusammenhalt, Höflichkeit und Respekt gegenüber anderen sowie die berühmte orientalische Gastfreundschaft. Wogegen Beutler kämpft, sind die Auswirkungen dieser Kultur auf die Schwachen, auf die, die am Ende der Respektskette stehen. Oft genug sind das die jungen Frauen und Mädchen der Familie. So arbeitet Beutler im zweiten Teil seines Buches praktische Lösungsvorschläge sowohl zur frühzeitigen Opferhilfe als auch zur Beeinflussung potenzieller Täter heraus. Als besonders wirkungsvoll sieht er dabei die Arbeit von gebildeten Muslimen sowohl im Medienbereich als auch in den sozialen Netzwerken an. Diese würden, wie der Schweizer beobachtet hat, die größte Akzeptanz bei der Aufklärung erfahren. Doch auch die Europäer haben nach Ansicht des Autors eine Verpflichtung zum Handeln. „Wir haben gelernt, tolerant zu sein (…)“, schreibt er gegen Ende seines Buches. „Doch diese Toleranz darf uns nicht blind machen für unsere Verantwortung, dem Unrecht entgegenzutreten.“ Vor allem das gegenseitige Verstehen der jeweiligen positiven wie negativen Werte - Familienzusammenhalt und Ehrenmord hier, individuelle Freiheit und das tägliche Rennen um Zeit und Geld da - befördere einen Dialog. „Es ist nachvollziehbar, dass sich orientalische Neuankömmlinge hier im Westen davor fürchten, ihre Familien könnten auch auseinanderbrechen“, schreibt der Autor. Hier liegt auch die große Stärke des Buches: die Ermutigung, deutlicher als bisher zu unserer eigenen europäischen Kultur zu stehen, ohne dabei die Missstände in unserer Gesellschaft aus den Augen zu verlieren. Da Beutler selbst Theologe ist, darf natürlich auch ein kleiner Exkurs in die Religionen nicht fehlen. Schlecht ist das nicht, da die Zuwendung zur Religion gerade in den Ehrenkultur-Ländern wieder stark zunimmt. Außerdem sind seine Ausführungen zu Christentum und Islam interessant geschrieben, sie sollten jedoch mit kühlem Kopf gelesen werden, um am Ende nicht wieder ins Feindbild-Schema zurückzufallen. Alexandra Hellbrück im Hanauer Anzeiger v. 5.3.2016 (HA/res)

Ehrenmorde vor unserer Haustür

Cover herunterladen "über Ziel speichern unter" (1,241.0 kB)

192061.jpg

Kundenmeinungen

1 Artikel

pro Seite
Sachlich, sehr anschaulich und verständlich - ein tolles Buch zum besseren Verständnis des Themas mit vielen Vertiefungshinweisen Kundenmeinung von orfe1975 Veröffentlicht am 19.04.16
Ehrenmorde - Eine umfassende und anschauliche Aufklärung

Cover:
---------------------
Die junge, ernst blickende Frau im Vordergrund, 3 dunkle, männlich erscheinende Schatten im Hintergrund lassen erahnen, wie weitreichend und bedrohlich das Thema Ehrenmord ist.Die Bedrohung ist permanent vorhanden und für die Opfer real, offiziell aber wie Schatten nicht greifbar. Das Cover macht neugierig, hinter die Kulissen zu blicken.

Inhalt:
---------------------
Der Autor ist evangelischer Pastor, mit einer Ägypterin verheiratet und befasst sich viele Jahre mit dem Islam. In diesem Buch untersucht er das Thema Ehrenmord. Anhand vieler anschaulicher Beispiele bringt er dem Leser die Begrifflichkeiten und die dahinter stehenden Weltanschauung näher und arbeitet Unterschiede, aber auch Parallelen zu anderen Kulturen heraus. Im letzten Teil befasst er sich mit Lösungsansätzen für einen besseren Umgang mit dem Thema in unserer westlichen Welt, auch vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingslage.

Mein Eindruck:
---------------------
Zu Beginn geht es wie erwartet mit der Klärung des Grundbegriffs "Ehre" und den Hintergrunderläuterungen los, gleich gefolgt von den "üblichen Verdächtigen" wie Zwangsehe oder Frauen, die (verschuldet oder unverschuldet) "Schande" über die Familie bringen. Mich hat überrascht, dass der Autor das Thema "Ehrenmord" noch viel weiter fasst als durch Cover und Beschreibung vermutet. Er bezieht auch die Historie der westlichen Kultur sowie auch andere Religionen und Ländern wie z. B. Indien und Japan ein. Soweit hatte ich bei dem Thema noch gar nicht gedacht. Aber der Autor erläutert dies sehr anschaulich und nachvollziehbar. Hinzu kommen eine Reihe von Fußnoten mit Quellenangaben und weiteren Literaturverweisen. Da der Autor die Essenz der Quellen sehr gut im Text wiedergegeben hat, stört dies nicht den Lesefluss. Der Text wirkt so wissenschaftlich fundiert und unterhaltsam zugleich. Abgerundet wird dieser Teil mit einer Tabelle mit den verschiedenen Arten von Ehrenmorden als Zusammenfassung.

Im zweiten Abschnitt wird noch deutlicher, wie die "Ehrenkultur" zustande kam. Dabei geht der Autor sowohl auf die Rechtfertigungsgründe aus dem Koran ein als auch auf die historische Entwicklung, die zu dieser Einstellung geführt hat. Es betont auch die positiven Aspekte dieser Kultur, z. B. Zusammengehörigkeitsgefühl und Sicherheit. Gleichzeitig wird auch die Sicht der Täter erörtert. Der Autor plädiert dafür, genauer hinzuschauen und in Dialog mit den Vertretern dieser Kultur zu treten. Außerdem wird darauf eingegangen, wie das Thema "Selbstmordattentäter" in diesem Kontext einzuordnen ist. Auch hier werden ähnliche Beispiele aus anderen Kulturen zum Vergleich aufgeführt.
Nach diesem Abschnitt hatte ich das Gefühl, besser zu verstehen, wie diese Leute "ticken".

Im letzten Teil wird untersucht, wie Veränderungen in der Ehrenkultur herbeigeführt werden können, um weiteres (aus unserer Sicht) unsinniges Töten zu verhindern.
Es wird u. a. aufgezeigt, warum die europäische Kultur von den Islamisten als Bedrohung erscheint und wirbt um das Verständnis der Europäer für die islamische Anschauung, ohne diese pauschal gutheißen zu müssen. Er versucht Wege aufzuzeigen, wie man den Opfern von Verfolgung wegen Ehrenverletzung helfen kann und langfristig durch Aufklärung die Zahl der Ehrenmorde ggf. verringern könnte.

Insgesamt hat mir das Buch hervorragend gefallen. Die Sprache ist anschaulich und verständlich, viele Beispiele und Literaturverweise laden zum Vertiefen ein. Man bekommt ein gutes Gefühl für die Denkweise von Leuten, die in einer Ehrenkultur aufgewachsen sind und ein Verständnis dafür, dass das Thema nicht ausschließlich auf den Islam beschränkt ist. Besonders diese umfassende Auslegung des Themas Ehrenmord hat mir gut gefallen.

Fazit:
---------------------
Sachlich, sehr anschaulich und verständlich - ein tolles Buch zum besseren Verständnis des Themas mit vielen Vertiefungshinweisen

1 Artikel

pro Seite

Ihre Meinung zählt

Sie bewerten den Artikel: "Ehrenmorde vor unserer Haustür"

Kunden welche diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Sonnenschein erwärme Dein Herz - Irische Segenswünsche

Sonnenschein erwärme Dein Herz - Irische Segenswünsche
* 8,95 €

Der Preis meines Glaubens

Der Preis meines Glaubens
* 13,00 €

Weihnachtswünsche

Weihnachtswünsche
* 8,95 €

Naturwissenschaftler reden von Gott

Naturwissenschaftler reden von Gott
* 13,00 €

Guten Morgen! 52 Minuten-Andachten

Guten Morgen! 52 Minuten-Andachten
* 9,99 €

Still My Bible - meine Bibel, meine Geschichten. DVD Carlos Martínez

Still My Bible - meine Bibel, meine Geschichten. DVD Carlos Martínez
* 20,00 €