Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Die Gräfin und das Haus am Meer

Nach einer wahren Geschichte
176 Seiten, gebunden
14 x 21 cm
Erscheinungsdatum: 31.07.2013
Bestell-Nr.: 191586
ISBN: 978-3-7655-1586-6
EAN: 9783765515866
1. Auflage

Verfügbarkeit:
Nicht mehr lieferbar

12,99 €
€ 13,40 (A)

* Unverbindliche Preisempfehlung des Verlags. Alle Preise inkl. der gesetzlichen MwSt.
Die junge, schöne Gräfin Schimmelmann genießt das elegante Leben am Kaiserhof in Berlin. Sie liebt einen jungen Offizier. Aber er möchte sie am liebsten in einen goldenen Käfig sperren. Um Abstand zu gewinnen, reist die Gräfin ans Meer. Auf Rügen erlebt sie die Not der Fischerfamilien. Tatkräftig gründet sie auf der Insel ein Heim für sie. Ihre reiche Familie ist damit jedoch überhaupt nicht einverstanden. Da lockt ihr Bruder sie in eine Falle ...

Dorothee Dziewas war zu Gast beim ERF und hat ihr neues Buch vorgestellt. Hier finden Sie das Interview: Interview mit Dorothee Dziewas

Die Gräfin und das Haus am Meer

Cover herunterladen "über Ziel speichern unter" (3,455.9 kB)

191586_1.jpg

Kundenmeinungen

1 Artikel

pro Seite
Inspirierend ... Kundenmeinung von Christian Döring Veröffentlicht am 19.12.13
Mit acht Geschichten gelingt es Dorothee Dziewas mir Adeline Gräfin Schimmelmann vorzustellen. Ich muss gestehen, bislang kannte ich die Gräfin aus dem hohen Norden nicht.
Zu Zeiten Kaiser Wilhelms I. kam Adeline an den königlichen Hof und wurde Hofdame bei Kaiserin Augusta. Mit 18 Jahren befand sich Adeline zum ersten Mal in einer so großen Stadt. Sie sah jedoch nicht nur Glanz und Gloria, sie hatte auch ein Auge für die Armen in dieser Stadt. Sie besuchte sogar Gefängnisse und verstieß damit gegen gesellschaftliche Normen. Eine Frau hatte sich nicht in politische Dinge einzumischen und schon gar nicht Initiative zu ergreifen.
Unbeirrt ging Adeline ihren Weg. Dabei brachte sie sehr große persönliche Opfer, wusste sich aber in ihrem Engagement für die Armen von Gott gerufen und bestätigt. Dziewas arbeitet in ihrem Buch gerade auch diesen Konflikt sehr fein heraus. Damit holt die Autorin, die auch als Übersetzerin arbeitet, ihr Geschichte mitten in unsere Gegenwart. Zugespitzt läuft alles auf die Frage heraus: Was ist für mich wohl besser, Gott zu gefallen oder auf gesellschaftliche Schablonen zu achten?
Gräfin Schimmelmann geht ihren ganz persönlichen Weg der Nachfolge weiter. Er führt sie auf die Insel Rügen. Mit ererbtem Geld baut sie dort ein erstes Obdach für in Not geratene Fischer.

Ich liebe Bücher in denen Geschichte zu Taten in der Gegenwart inspirieren, genau dies tut Dorothee Dziewas mit ihrer Gräfin!

1 Artikel

pro Seite

Ihre Meinung zählt

Sie bewerten den Artikel: "Die Gräfin und das Haus am Meer"