Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Der Löwenzahnjunge

Roman
320 Seiten, gebunden
14 x 21 cm
Erscheinungsdatum: 22.10.2012
Bestell-Nr.: 191233
ISBN: 978-3-7655-1233-9
EAN: 9783765512339
2. Auflage

Verfügbarkeit:
Nicht mehr lieferbar

* 4,99 €
€ *5,20 (A)

* Unverbindliche Preisempfehlung des Verlags. Alle Preise inkl. der gesetzlichen MwSt.
Die Kraft des Glaubens überwindet alle Widerstände

Gegensätzlicher könnten Ella und Henry nicht sein: Ella ist der Star im Schulmusical. Henry Harris ist ein Achtzehnjähriger, der in seiner eigenen Welt gefangen ist, die einen schweren Code hat: "Autismus". Klug, aber zurückgezogen. Freundlich, aber von der Clique der Schul-Baseball-Stars gemobbt - Henry hat es nicht leicht an der Highschool. Das macht auch seine Mutter unglücklich, deren Freunde sich nach Henrys Diagnose im Alter von drei Jahren immer weniger sehen lassen. Selbst Henrys Vater hält die Situation kaum aus und verdingt sich als Fischer vor der Küste Alaskas. Tracy tut alles für ihren Sohn - und bleibt dabei einsam, weil Henry kaum Reaktionen zeigt. Bis zu den Schulproben zu "Die Schöne und das Biest". Henry fühlt sich angezogen von der Musik - und sitzt bei jeder Probe hinten im Saal. Und noch eine andere Anziehung ist spürbar: Ella muss immer wieder zu diesem Jungen mit der starken Ausstrahlung hinschauen - und weiß nicht, woher er ihr so vertraut vorkommt. So, wie sie nicht weiß, dass Henry betet - auch für sie.
Irgendwann wird ihr klar, was er mit der Löwenzahnwiese zu tun hat, auf der sie als kleines Mädchen immer gespielt hat. Und wie eine Löwin beginnt sie, für ihn zu glauben und für ihn zu kämpfen ...

Lesserstimmen zum Buch:
Ein atemberaubendes Buch. Wunderbar, so eintauchen zu können in die Welt dieses besonderen ... Jungen! Barbara Doering

Ein anrührender Roman mit der eindeutigen Botschaft, nicht alles hinzunehmen wie es ist sondern auch in scheinbar aussichtslosen Situationen Glaube, Hoffnung und Zuversicht nicht zu verlieren. www.Lesefreunde24.de
Der Löwenzahnjunge

Cover herunterladen "über Ziel speichern unter" (1,617.8 kB)

191233_3.jpg

Kundenmeinungen

4 Artikel

pro Seite
Musik als Schlüssel für einen Autisten Kundenmeinung von orfe1975 Veröffentlicht am 24.07.19
Cover und Gestaltung:
Das Titelbild ist wunderschön und Henrys blaue Augen kann man sich aufgrund des Coverbildes super vorstellen. Den Blick gen Himmel, wie er für Henry als Autist typisch ist, kann man sich aufgrund der Pose gut vorstellen. Auch Ella und die Löwenzahnwiese als weitere Hauptelemente wecken das Interesse und harmonieren wunderbar. Das Hardcover mit dem schönen Titelbild ist ein echter Eyecatcher im Laden.

Meine Meinung:
Bisher kannte ich nur die Geschichte von Autisten, die von Geburt an diese Krankheit hatten und mir war auch nicht bewusste, dass sich so große Veränderungen in ihnen vollziehen können. Daher fand ich es spannend, den Roman zu lesen, zumal im Nachwort erwähnt wird, dass Henrys Geschichte auf einer wahren Geschichte eines real existierenden Jungen beruht. Hätte ich dies nicht gewusst, hätte ich an vielen Stellen des Romans gezweifelt, ob eine solch gradlinige und große Veränderung möglich ist. Denn auch wenn ich den Roman verschlungen habe, weil die Kapitel kurzweilig sind und die Sprache so bildhaft, dass das Lesen einfach Spaß macht, so fand ich viele Sachen zu vorhersehbar und zu gewollt, so dass es für mich nicht immer glaubwürdig klang. Ich zweifele nicht daran, dass Gebete und Glaube einiges im Leben bewegen können, ich habe es selbst schon erlebt. Aber die Art und Weise, wie es hier getan wird nach dem Motto: Glaube und Bete nur genug, dann wird alles gut, halte ich doch für fragwürdig. Dass Musik jedoch die Psyche und somit das Verhalten verändern kann, ist für mich hier nachvollziehbar dargestellt. Sie ist auch das verbindende Element der Protagonisten in diesem Buch.

Woher Henrys Autismus kommt, warum sich seine Änderung von einem gesunden zu einem autistischen Jungen vollzieht, wird hier zwar oft in Frage gestellt bzw. Vermutungen darüber angestellt (seine Eltern geben verstärkten Impfdosen die Schuld), aber die Lösung oder weitere mögliche Begründungen bleiben hier außen vor. Das fand ich etwas unbefriedigend, da hier zwar das Thema Impfen angeprangert wird, aber keine sachliche Aufklärung stattfindet. Auf mich machte das den Eindruck, als wolle die Autorin dem Leser das Thema Impfen bewusst negativ darstellen. Ansonsten hätte ich mir gewünscht, diese Vermutung wäre erst gar nicht erwähnt worden.
Außer Henrys Autismus geht es aber in diesem Roman auch um die üblichen High School Themen wie Erwachsen werden, Verantwortung übernehmen und "Klassiker" wie Mobbing und Suizid. Das fand ich alles etwas zu viel des Guten, auch wenn letztendlich alle Handlungsstränge sinnvoll miteinander verflochten wurden, so hatte ich den Eindruck, das Drehbuch eines klassischen amerikanischen Highschool-Films zu lesen, bei dem das Thema Autismus im Vordergrund steht.
Daher empfehle ich das Buch für alle, die Bücher der Art mögen, bei denen man vieles vorausschauen kann und das erwartete Happy End eintritt. Meinen Geschmack hat es nicht ganz getroffen, weil es mir teilweise etwas zu kitschig war.

"Und dann sprachen er und Ella über das Stück. Die Schöne und das Biest. Henry musste viel beten, als die Leute das Biest töten wollten, weil das Biest innerlich so freundlich war. Es sah gemein aus, aber sein Herz war gütig und sanft. Und nicht alle sahen so aus, wie sie waren. Manche Leute waren wie Gaston, der äußerlich nett aussah, aber innerlich verschlossen und traurig war. Manche Kinder in der Schule waren so. Viele von ihnen trugen Footballtrikots. Sie waren wie Gaston. Aber das Biest ist ein guter Mensch. Wenn Henry mitspielen könnte, würde er das Biest sein wollen und genauso freundlich. Aber vielleicht wäre er auch lieber der Prinz am Ende. Denn der Prinz sah so aus, wie das Biest innerlich war. Manchmal konnten die Menschen das Innere einer Person nur sehen, wenn sie das Äußere mochten. Weil sie noch nicht gelernt hatten, die Musik zu hören." (S. 113)

Diese Botschaft hat mir besonders gut gefallen, dass man hinter die Kulissen, hinter die Fassade eines Menschen schauen sollte, denn es könnte sich ein Prinz dahinter verbergen. Und dass Musik der Schlüssel für eine gemeinschaftliche Kommunikation sein kann. Die Welt aus Henrys Augen zu verfolgen, war zudem eine erfrischend andere Perspektive.

Fazit:
Highschool-Roman mit Schwerpunkten Autismus und Freundschaft, schön und flüssig geschrieben, leider manchmal etwas kitschig und vorhersehbar
Ein wunderschönes, tief berührendes Buch! Kundenmeinung von LEXI Veröffentlicht am 10.03.14
Inmitten tausender Schüler der Fulton Highschool geschieht ein Wunder. Leise, beinahe unbemerkt, bahnt sich etwas an, das dem Leser bis zum Ende dieses Buches nicht nur den Atem raubt, sondern ihn wie betäubt zurück lässt, und er eine ganze Weile braucht, um wieder in die Realität zurückzukehren.

Schuld an diesem Zustand ist die bemerkenswerte Autorin Karen Kingsbury, die mit der Geschichte des jungen Autisten Henry Harris im wahrsten Sinne des Wortes zu Tränen rührt. Tränen der Trauer, der aufkeimenden Hoffnung, der Freude, der Rührung. Die Palette an Emotionen in diesem Buch ist riesengroß, entsprechend überwältigend ist auch das Leseerlebnis.

Seit der Verfilmung „Rain man“ mit dem brillanten Dustin Hoffman und dem jungen Tom Cruise an seiner Seite ist Autismus ein Thema geworden. Wir können uns eine ungefähre Vorstellung davon machen, was den Alltag eines Autisten ausmacht. Doch die Autorin dieses Buches geht viel, viel tiefer: sie führt uns in das Innenleben ihres Protagonisten, gibt uns Einblicke in sein Denken und Fühlen, erzählt uns von der Kraft, die im Gebet liegt.

Karen Kingsburys Plot spielt hauptsächlich in besagter Highschool, ihre Protagonisten Ella und Henry, einst unzertrennliche Freunde aus frühesten Kindheitstagen, treffen nach fünfzehn Jahren Trennung wieder aufeinander. Für beide verändert diese Begegnung ihr gesamtes Denken, ihr Leben. Kostbare Momente, Fragmente aus längst vergangenen glücklichen Zeiten, wurden wie Schätze tief im Autisten Henry aufbewahrt, und auch Ella verspürt immer noch große Zuneigung zu ihrem Jugendfreund. Ella setzt mit ihrer liebevollen, freundlichen und unvoreingenommenen Art, Menschen zu begegnen und sie dadurch zu verändern, eine wahre Lawine in Bewegung. Die Auswirkungen ihres Handelns sind so weitreichend, dass es keinen einzigen Schüler gibt, der nicht davon berührt wird. Was Ella jedoch in ihrer eigenen Familie und jener von Henry auslöst, wagt sie nicht einmal zu ahnen…

Es ist schwer, für dieses unbeschreiblich schöne Buch Worte zu finden. Vor allem ist es schwer, den Inhalt zu beschreiben, ohne potenzielle Leser um das überwältigende Leseerlebnis zu bringen. Die Geschichte von Henry und Ella lebt von den Emotionen, berührt bis ins Innerste und macht auch zutiefst betroffen. Es handelt sich jedoch keinesfalls um eine banale Liebesgeschichte, sondern vielmehr um die Fortsetzung einer auf Vertrauen und Zuneigung basierender innigen Freundschaft. Die Autorin spricht schonungslos die Ängste und Sorgen von Henrys Eltern an, sie veranschaulicht präzise die Leere und Sinnlosigkeit von Ellas Mutter, zeigt deutlich die negativen Entwicklungen, die Ellas Eltern seit der Abkehr von ihren ehemals besten Freunden, Tracy und Dan Harrys, durchmachten.

Ich möchte dieses tiefgründige, wunderschöne Buch all jenen ans Herz legen, die daran glauben, dass Gebete erhört, und Träume Realität werden können.
Wunderschöne Story Kundenmeinung von Lesemaus Veröffentlicht am 24.10.13
Ein sehr einfühlsam geschriebenes Buch.
Lesenswert Kundenmeinung von Esther Veröffentlicht am 24.10.13
Ein tolles Buch!

4 Artikel

pro Seite

Ihre Meinung zählt

Sie bewerten den Artikel: "Der Löwenzahnjunge"

Kunden welche diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Mein ungebügeltes Leben

Mein ungebügeltes Leben
* 7,99 €

Die Erben von Snowshill Manor

Die Erben von Snowshill Manor
* 18,00 €

Licht über weitem Land

Licht über weitem Land
* 17,00 €

Himmel zu vererben

Himmel zu vererben
* 16,99 €

Der Islam und die Gewalt

Der Islam und die Gewalt
* 10,00 €

Die Pianistin

Die Pianistin
* 14,99 €