Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Der Bär, das Mädchen und das geheimnisvolle Geschenk

32 Seiten, gebunden, vierfarbig
25 x 28,6 cm
Erscheinungsdatum: 11.07.2019
Bestell-Nr.: 196918
ISBN: 978-3-7655-6918-0
EAN: 9783765569180
1. Auflage

Verfügbarkeit:
Versandfertig

13,00 €
€ 13,40 (A)

ODER
Es ist Heiligabend. Der Bär und das Mädchen Ella haben alle ihre Geschenke ausgepackt, doch unter dem Tannenbaum steht noch ein weiteres Päckchen. Wem mag es gehören?
Ella und der Bär wollen es herausfinden und machen sich auf einen abenteuerlichen Weg. Dabei entdecken sie schließlich das schönste Geschenk der Welt ...
Eine außergewöhnliche, sehr berührende Weihnachtsgeschichte. Überraschend, ermutigend, einfach großartig.

Ab 3 Jahren
Der Bär, das Mädchen und das geheimnisvolle Geschenk

Cover herunterladen "über Ziel speichern unter" (4,212.6 kB)

196918.jpg

Kundenmeinungen

6 Artikel

pro Seite
Das geheimnisvolle Geschenk! Kundenmeinung von Roja Veröffentlicht am 28.04.20
Als ich das Bilderbuch „Der Bär, das Mädchen und das geheimnisvolle Geschenk“ von Mark Sperring und Lucy Flemming, übersetzt von Irmtraut Fröse-Schreer, erschienen beim Brunnen Verlag, das erste Mal gesehen habe, kam ich aus dem völligen Verfall von: „Oh mein Gott, ist das entzückend. … niedlich… drollig… süß… zum Knuddeln…“ nicht mehr heraus. Doch ist das alles, was dieses Bilderbuch zu bieten hat? Ganz klar: Nein! Kurzerhand mussten mein Mann und mein Sohn es sich bei uns im Bett gemütlich machen und einer Geschichte lauschen, die in der Vorweihnachtszeit jedem Kind das schönste Geschenk aufzeigt, das man unter anderem im Leben haben kann. Auch, wenn unsere Kinder diesen Wert bestimmt erst viele Jahre später erkennen, ist es eine wichtige Botschaft, die wir unseren Kindern mit auf den Weg geben.

Doch fangen wir mit der Geschichte an!

Heiligabend. Das Fest der Liebe. Und mitten im Wald in einer kleinen Hütte haben Ella und ihr Freund, der Bär, die Bescherung hinter sich. Doch was entdecken sie da unterm Tannenbaum? Ein kleines rotes Päckchen. Für wen mag es sein? Weder für Ella, noch für Bär. Ein kleiner Anhänger bringt Licht ins Dunkel: Für den kleinen Hasen Christopher. Wer mag das sein? Ella und Bär ist er unbekannt und kurzerhand beschließen die Freunde sich auf die Suche nach Hase Christopher zu machen. Schnell die warme Kleidung an und auf geht es in die verschneite Landschaft. Schritt für Schritt nähern sie sich ihrem Ziel ohne zu wissen, welche Gefahren auf sie lauern. 3 Schilder weisen ihnen den Weg mit eindeutigen Warnungen denen sie mutig gegenübertreten. Jetzt heißt es zusammenhalten und nicht aufgeben. Oder sollten sie doch das Geschenk behalten und die Suche nach Hase Christopher aufgeben? Bis sie es endlich geschafft haben und sie am Ende des Tages etwas gewonnen haben, das mit Geld nicht zu bezahlen ist.

Nicht nur die Illustrationen haben mich überzeugt. Der liebevolle und atmosphärische Text lädt zum Verweilen und Nachdenken ein. Mutig und mit einer wichtigen Botschaft geht man aus der Geschichte, um es viele weitere Male vorzulesen und sich daran zu erfreuen. Ella und Bär schließen wir nach wenigen Seiten in unsere Herzen, erleben ein wahres Abenteuer mit beiden Freunden und begleiten sie durch eine Winterlandschaft, die zum Träumen einlädt. Ein Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahren und ihre Eltern, die auf der Suche nach einer vorweihnachtlichen besonderen Geschichte mit viel Spannung, Liebe und Freundschaft sind. Und als kleine Anmerkung: In diesem Buch kommt das Christkind zu Ella, Bär und Hase.

Und wiedermal lohnt sich ein Blick in ein Verlagsprogramm, das mich überzeugt hat: Der Brunnen Verlag. Mein Herz habt ihr gewonnen und ich hoffe viele Leser*innen werden bei euch genauso fündig, wie ich. Danke euch!
Der Bär, das Mädchen und das geheimnisvolle Geschenk Kundenmeinung von Christa R. Veröffentlicht am 28.04.20
Es ist Heiligabend. Der Bär und das Mädchen Ella haben alle ihre Geschenke ausgepackt, doch unter dem Tannenbaum steht noch ein weiteres Päckchen. Aber auf dem Geschenkanhänger steht: Für den kleinen Hasen Christopher! Ella und der Bär machen sich warm eingepackt auf den Weg. Doch der ist nicht nur gefährlich mit so manchen Po-Plumps-Stellen, auch der Wind frischt auf und ist schneidend kalt. Bär würde am liebsten umkehren, aber Ella macht ihm Mut.
Auf seinen Schultern gelangen Ella und Bär durch die tiefen Schneewehen zu Christophers Haus. Der freut sich riesig über ihren Besuch. Anscheinend hat Christopher bisher noch kein Geschenk bekommen, wie Ella und Bär feststellen. Wie traurig! Doch in dem Paket, das die beiden für ihn mitgebracht haben, entdecken die drei schließlich das schönste Geschenk der Welt!

Dieses schön illustrierte Buch ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet.

In dieser Weihnachtsgeschichte bescheren Ella und Bär dem Hasen Christopher eine ungeahnte große Freude. Dass Ella und Bär keine Mühe scheuen, um Christopher aufzusuchen und sich das angeblich falsch zugestellte Geschenk als etwas ganz Besonderes erweist, ist eine wunderbare Idee. Denn was könnte es Schöneres geben als neue Freunde zu finden, um gerade zur Weihnachtszeit nicht allein zu sein. Absolut empfehlenswert!
Der Bär, das Mädchen und das geheimnisvolle Geschenk Kundenmeinung von Katja Allelein Veröffentlicht am 28.04.20
Auch der Weihnachtsmann kann sich mal irren. Das letzte Päckchen unter dem Tannenbaum ist weder für Ella noch für den Bären. Während Letzterer neugierig damit liebäugelt, das Geschenk zu öffnen, beschließt das kleine Mädchen, es zu seinem wahren Empfänger zu bringen. Das ist Hase Christopher. Doch um ihn zu finden, müssen der Bär und das Mädchen einen Weg gehen, der manche Gefahren bereit hält, sie am Ende jedoch mit einer unglaublichen Überraschung belohnt.

Die Handlung von Der Bär, das Mädchen und das geheimnisvolle Geschenk setzt an dem Punkt ein, wo in den meisten Weihnachtsgeschichten schon alles erzählt ist. Der Höhepunkt der Weihnachtsvorfreude ist längst überschritten, die Geschenke sind ausgepackt. Nur in einem schlummert noch ein seliges Geheimnis.
“Zum kleinen Hasen Christopher bitte dem gefährlichen Weg folgen.”

Und das tun die beiden Freunde. Sie durchlaufen im wahrsten Sinne einen winterlichen Hindernisparcour und landen dabei auch mal auf dem Po. Alles für einen guten Zweck. Der kleine Hase staunt über das Geschenk, das ihm gebracht wird, noch mehr allerdings über die Besucher. Und so darf hier etwas beginnen, das sich an die gewaltige Kraft der Weihnachtsbotschaft anlehnt.

Charmante Charaktere in einer bezaubernden Winterlandschaft – die Illustratorin Lucy Fleming versteht es, Szenen zu erschaffen, in denen wir uns trotz aller Stürme und Schneeverwehungen zu Hause fühlen dürfen. Mut und Entschlossenheit lenken die Schritte der kleinen Weihnachtshelfer, die nur eins im Sinn haben: einem Anderen eine große Freude zu bereiten. Unvergleichlich ist die Freude des Beschenkten, als Bär und Mädchen dessen größte Sehnsucht stillen.

Mit Der Bär, das Mädchen und das geheimnisvolle Geschenk dürfen wir die Freundschaft feiern. Mark Sperring erinnert uns mit seiner Geschichte daran, welchen Wert es hat, jemanden gern zu haben und gern gehabt zu werden.
Der Bär, das Mädchen und das geheimnisvolle Geschenk Kundenmeinung von ajum Veröffentlicht am 14.04.20
Inhaltsangabe: Der Bär und das Mädchen Ella feiern gemeinsam Weihnachten. Als sie die Bescherung hinter sich haben, entdecken sie, dass noch ein Geschenk unter dem Tannenbaum liegen geblieben ist. Es ist weder für Ella noch für den Bären bestimmt, sondern für den kleinen Hasen Christopher. - Was tun? - Sie beschließen, den kleinen Hasen Christopher zu suchen, um ihm das Geschenk zu überreichen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg und folgen den Hinweisschildern. Der Weg ist gefährlich und sehr beschwerlich. Endlich an dem kleinen Häuschen angekommen, überreichen sie Christopher das Geschenk. Es ist sein einziges Geschenk. Aber das Päckchen ist leer, bis auf einen winzigen Zettel auf dem steht, dass er nun genau das bekommt, was er sich am meisten gewünscht hat. - Alle drei verbringen nun miteinander ein wunderschönes Weihnachtsfest. Christopher Hase ist überglücklich, denn er hat das allerschönste Geschenk auf der Welt bekommen: Freunde!

Beurteilungstext:
Was gibt es Schöneres als einen echten Freund (oder auch zwei) zu haben? Antwort auf diese Frage findet der junge Leser beim Schmökern dieser sehr lebendig erzählten kurzen Weihnachtsgeschichte.
Der junge Leser kann mitfühlen wie beschwerlich und gefährlich der Weg der Beiden zu Hase Christopher ist: Er ist rutschig und glatt, es gibt "Auf-den-Po-plumps"-Stellen, sie schlittern, stolpern, gewaltiger Wind heult heftig und furchterregend, sie versinken bis über die Knie im Schnee. Anhand dieser treffenden Adjektive kommen Spannung und Kurzweile auf. Der Wortschatz erweitert sich so ganz nebenbei erheblich.
Dennoch wird dieses Buch durch die doppelseitigen, großflächigen Bilder mit ihren kräftigen Farben geprägt. Sie harmonieren nicht nur mit dem Text, sie laden auch zum einfachen Betrachten, Blättern, Verweilen und Genießen ein.
Wenn es draußen kalt ist, wird es einem mit diesem Bilderbuch innerlich warm.
Diese Geschichte ist ein Geschenk Kundenmeinung von Kinderbuch-Liebling.de Veröffentlicht am 02.12.19
Auch der Weihnachtsmann kann sich mal irren. Das letzte Päckchen unter dem Tannenbaum ist weder für Ella noch für den Bären. Während Letzterer neugierig damit liebäugelt, das Geschenk zu öffnen, beschließt das kleine Mädchen, es zu seinem wahren Empfänger zu bringen. Das ist Hase Christopher. Doch um ihn zu finden, müssen der Bär und das Mädchen einen Weg gehen, der manche Gefahren bereit hält, sie am Ende jedoch mit einer unglaublichen Überraschung belohnt.

Die Handlung von Der Bär, das Mädchen und das geheimnisvolle Geschenk setzt an dem Punkt ein, wo in den meisten Weihnachtsgeschichten schon alles erzählt ist. Der Höhepunkt der Weihnachtsvorfreude ist längst überschritten, die Geschenke sind ausgepackt. Nur in einem schlummert noch ein seliges Geheimnis.

“Zum kleinen Hasen Christopher bitte dem gefährlichen Weg folgen.”
Und das tun die beiden Freunde. Sie durchlaufen im wahrsten Sinne einen winterlichen Hindernisparcour und landen dabei auch mal auf dem Po. Alles für einen guten Zweck. Der kleine Hase staunt über das Geschenk, das ihm gebracht wird, noch mehr allerdings über die Besucher. Und so darf hier etwas beginnen, das sich an die gewaltige Kraft der Weihnachtsbotschaft anlehnt.

Charmante Charaktere in einer bezaubernden Winterlandschaft – die Illustratorin Lucy Fleming versteht es, Szenen zu erschaffen, in denen wir uns trotz aller Stürme und Schneeverwehungen zu Hause fühlen dürfen. Mut und Entschlossenheit lenken die Schritte der kleinen Weihnachtshelfer, die nur eins im Sinn haben: einem Anderen eine große Freude zu bereiten. Unvergleichlich ist die Freude des Beschenkten, als Bär und Mädchen dessen größte Sehnsucht stillen.

Mit Der Bär, das Mädchen und das geheimnisvolle Geschenk dürfen wir die Freundschaft feiern. Mark Sperring erinnert uns mit seiner Geschichte daran, welchen Wert es hat, jemanden gern zu haben und gern gehabt zu werden.
Soo schön! Weihnachtsvorlesetipp! Kundenmeinung von S. Degenhardt / Smilla507 Veröffentlicht am 22.08.19
Diese Geschichte beginnt da, wo viele Weihnachtsbilderbücher enden: Bei der Bescherung. Der Bär und Ella haben alles ausgepackt. Doch da entdecken sie unter dem Weihnachtsbaum noch ein Geschenk. Es ist für den Hasen Christopher. Sie beschließen, sich auf die Suche nach Christopher zu machen, denn das Päckchen ist offensichtlich falsch abgegeben worden. Durch die verschneite Landschaft folgen sie den Hinweisschildern. Es wird eine abenteuerliche Suche, doch als sie beim Hasen ankommen und dieser sein Geschenk auspackt, erleben alle eine Überraschung.

Die Botschaft, die da am Ende vermittelt wird, ist soo soo schön! Meine Töchter waren ganz hingerissen, haben bei der Suche mitgefiebert und am Ende ein gerührtes „Ooooh“ von sich gegeben. Und auch mir wurde es ganz warm ums Herz. Denn das Geschenk, so viel verrate ich, ist nicht materiell und dadurch umso wertvoller.

Die Illustrationen sind richtig niedlich und laden zum Betrachten ein. Nicht zu überfrachtet und doch nicht langweilig. Vielmehr regen sie die Kinder zum Sprechen an: Was passiert denn da? Oje, Ella und Bär fliegen fast weg! Text-Bild-Verhältnis sind für Kinder ab ca. 3 Jahren also ideal. Das Schriftbild ist sehr gut lesbar, so dass es auch von Zweitklässlern (großen Geschwistern) oder müden (Eltern-)Augen (vor-)gelesen werden kann.

Ich wünsche mir, dass viele Kinder und Erwachsene dieses Bilderbuch mit seiner wundervollen Botschaft entdecken und eine schöne Weihnachtszeit erleben.

6 Artikel

pro Seite

Ihre Meinung zählt

Sie bewerten den Artikel: "Der Bär, das Mädchen und das geheimnisvolle Geschenk"

Kunden welche diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Freude ist der Herzschlag des Himmels

Freude ist der Herzschlag des Himmels
* 17,00 €

Lobet, ihr Berge, den Herrn 2020

Lobet, ihr Berge, den Herrn 2020
* 11,95 €

Schulzes Anna

Schulzes Anna
* 10,00 €

So viele Sterne hat die Nacht

So viele Sterne hat die Nacht
* 13,00 €

Noahs Arche

Noahs Arche
* 10,00 €

Der kleine Igel und die Schneelawine

Der kleine Igel und die Schneelawine
* 13,95 €