Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Wo mein Herz zu Hause ist

Roman
352 Seiten, Paperback
13,8 x 20,8 cm
Erscheinungsdatum: 07.06.2017
Bestell-Nr.: 192082
ISBN: 978-3-7655-2082-2
EAN: 9783765520822
1. Auflage

Verfügbarkeit:
Versandfertig

17,00 €
€ 17,50 (A)

ODER

Kann die Liebe alle Grenzen überwinden?

1890, Virginia: Um seinem fiebernden Baby zu helfen, folgt Ella dem jungen Löwenbändiger Charlie heimlich mit auf das Zirkusgelände. Während sich Ella liebevoll um das mutterlose Kind kümmert, beginnen die Herzen der besorgten Krankenschwester und des geheimnisvollen Löwenbändigers füreinander zu schlagen. Doch für die Liebenden aus zwei Welten gibt es viele Hindernisse. Als Charlie Ella auch noch sein finsteres Geheimnis eröffnet, scheint für Ella keine gemeinsame Zukunft mehr möglich ...

Stimmen zum Buch:
„Diese Liebesgeschichte ist so herzergreifend schön, dass Leserinnen sich noch nach Jahren daran erinnern werden.“
Romantic Times Book Reviews

„Joanne Bischofs Geschichte vereint alles, was das Herz begehrt: Hoffnung, Liebe, Tiefe – und den Zauber einer geheimnisvollen Zirkuswelt.“
Lori Benton, preisgekrönte Autorin „

Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich mich in eine Romanfigur verliebt.“
Leserin

Wo mein Herz zu Hause ist

Cover herunterladen "über Ziel speichern unter" (261.9 kB)

192082.jpg

Kundenmeinungen

Artikel 1 bis 10 von 11 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
Zauberhaft... Kundenmeinung von Tigerbaer Veröffentlicht am 26.10.19
"Was du da hörst, ..., das ist der Klang von tausend Gesichtern und tausend Ländern und tausend Geschichten, die nie jemand erzählen wird. Es ist der Ort, an dem aus bunten Farben und aus Staunen die beste Show der Welt entsteht. ... Das ist der Zirkus." (Seite 351)

Durch eine Leserunde habe ich dieses Jahr die Autorin Joanne Bischof entdeckt und gleich das erste Buch "Mein Herz hört deine Worte" hat mich dermaßen begeistert, dass ich sofort wusste ich muss noch mehr von der Autorin lesen.

Das vorliegende Buch "Wo mein Herz zuhause ist" hat mir der Brunnen-Verlag netterweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Die Geschichte entführt ins Jahr 1890 nach Virginia. Ella ist eine junge Frau und arbeitet im Krankenhaus. Hier ist sie für alle möglichen Hilfstätigkeiten zuständig, würde aber viel lieber als Krankenschwester arbeiten. Doch sie kann nur eine abgebrochene Ausbildung vorweisen und diese akzeptiert der strenge Klinikdirektor nicht. Mit einem geringen Einkommen und viel Mühe hält sich Ella über Wasser.

Eines Tages gastiert ein Zirkus in der Stadt und der Löwenbändiger Charlie Löwenherz sucht mit einem fiebernden Baby im Arm verzweifelt nach Hilfe in der Klinik. Ella kümmert sich liebevoll um das kranke Kind und selbst nachdem der Doktor das "Zigeunergesindel" aus seiner Klinik wirft steht die junge Frau Charlie helfend zur Seite.

Mit dem Zirkus betritt die junge Frau eine Welt mit eigenen Regeln und Gegensätzen und auch wenn die Stimme der Vernunft Charlie und Ella zuruft, dass sie aus zu verschiedenen Welten stammen, zieht jede Begegnung die Beiden näher zueinander hin.

Was für eine wunderbare Geschichte!!

Ich liebe den Schreibstil der Autorin, der mich mit der ersten Zeile an der Hand nimmt und in den Bann der Geschichte zieht.

Das Setting im Zirkus lässt mein - sowieso zirkusverrücktes - Herz höher schlagen und schafft eine düster-romantische Atmosphäre durchzogen von Schwermut, einem glitzernden und aufregendem Funkeln und der Ahnung von Gefahr. Jeder ist sich selbst der Nächste, auf den eigenen Vorteil bedacht und doch finden sich hier - allen voran in der Gestalt von Charlie Löwenherz - auch selbstlose Menschen, die ohne Berechnung lieben, hoffen, lachen und für andere einstehen.

Die beiden Protagonisten Charlie und Ella haben sich sofort einen Platz in meinem Herzen erobert. Die Beiden habe ihr jeweiliges Päckchen zu tragen und die Autorin gestaltet beide Figuren mit ihren Ängsten, Zweifeln, Sorgen und Sehnsüchten facettenreich und glaubhaft.

Die romantisch-emotionale Entwicklung zwischen Ella und Charlie hat mich vollkommen verzaubert, ist mir direkt ins Herz gedrungen, hat mich verstohlen Tränen wegwischen, mir das Herz schmerzhaft und sehnsuchtsvoll pochen lassen.

Eine solch wunderbare romantische und zugleich tiefsinnige Liebesgeschichte habe ich schon lange nicht mehr lesen dürfen.

Ich kann "nur" 5 Bewertungssterne vergeben.
Wo mein Herz zu Hause ist Kundenmeinung von Gast Veröffentlicht am 30.07.19
Ein schöner historischer Roman, der um das knapp 1900 spielt. Es gibt zwei Protagonisten somit zwei Erzähler. Einmal die schüchterne Ella Bleckly, die von daheim fortgegangen ist um ihrer dunklen Vergangenheit davonzulaufen & ein neues Leben in Roanok zu beginnen. Der zweite Protagonist auch mein liebster ist Charlie Löwenherz. Er macht seinem Namen alle Ehre, denn er ist beim Zirkus Löwenbändiger. Beide können unterschiedlicher nicht sind, trotzdem treffen sie sich im Krankenhaus wo Ella arbeitet. Charlie ist nicht alleine denn er hat ein kleines krankes Bündel dabei, seine Ziehtochter Holland. Ich dachte tatsächlich, dass es eine typische Liebesgeschichte mit Happy End ist, da hat mich aber die Autorin eines Bessern belehrt. Bevor der tränenreiche schöne Abschluss kommen konnte, war der Weg sehr lang für Ella & Charlie, meiner Meinung nach teilweise zu lang. Die erste Hälfte des Buches hat mich sofort mitgerissen und ich habe es regelrecht verschlungen, nur kam mir dann der andere Teil doch seeeeehr lange vor. Ich habe die Locations geliebt, die verschiedenen Menschen & eigentlich auch ihre Liebesgeschichte, wäre die Autorin schneller auf den Punkt gekommen. Ich denke an dieser Stelle ist es schlussendlich Geschmackssache für mich wie gesagt nur unnötigerweise langezogen. Nichtsdestotrotz finde ich dieses Buch wirklich gut, mir gefallen die älteren Zeitepochen & auch die Protagonisten waren toll, besonders Charlie hat mir doch etwas den Kopf verdreht.

Cover:
Schönes Cover, das zeigt mir nur, wer Ella sein könnte, Charlie der etwas weiter hinten zu sehen ist entspricht so gar nicht meiner Fantasie, somit wird der "Cover-Charlie" nicht gerecht.

Empfehlung:
Tolle Leselektüre für laue Sommernächte. Passt perfekt für den herannahenden Sommer.

Bewertung:
4 von 5 Pandas
Ein fast perfektes Buch Kundenmeinung von Bluubs Buecherwelt Veröffentlicht am 28.04.19
Ein schöner historischer Roman, der um das knapp 1900 spielt. Es gibt zwei Protagonisten somit zwei Erzähler. Einmal die schüchterne Ella Bleckly, die von daheim fortgegangen ist um ihrer dunklen Vergangenheit davonzulaufen & ein neues Leben in Roanok zu beginnen. Der zweite Protagonist auch mein liebster ist Charlie Löwenherz. Er macht seinem Namen alle Ehre, denn er ist beim Zirkus Löwenbändiger. Beide können unterschiedlicher nicht sind, trotzdem treffen sie sich im Krankenhaus wo Ella arbeitet. Charlie ist nicht alleine denn er hat ein kleines krankes Bündel dabei, seine Ziehtochter Holland. Ich dachte tatsächlich, dass es eine typische Liebesgeschichte mit Happy End ist, da hat mich aber die Autorin eines Bessern belehrt. Bevor der tränenreiche schöne Abschluss kommen konnte, war der Weg sehr lang für Ella & Charlie, meiner Meinung nach teilweise zu lang. Die erste Hälfte des Buches hat mich sofort mitgerissen und ich habe es regelrecht verschlungen, nur kam mir dann der andere Teil doch seeeeehr lange vor. Ich habe die Locations geliebt, die verschiedenen Menschen & eigentlich auch ihre Liebesgeschichte, wäre die Autorin schneller auf den Punkt gekommen. Ich denke an dieser Stelle ist es schlussendlich Geschmackssache für mich wie gesagt nur unnötigerweise langezogen. Nichtsdestotrotz finde ich dieses Buch wirklich gut, mir gefallen die älteren Zeitepochen & auch die Protagonisten waren toll, besonders Charlie hat mir doch etwas den Kopf verdreht.
Es tat gut, das zu lesen. Kundenmeinung von Uta Forßbohm Veröffentlicht am 22.09.18
Nach diesem Buch war mir keins der anderen, die ich noch entliehen hatte, mehr gut genug. Am Ende habe ich beim Lesen geweint und beim Nacherzählen gleich wieder....
Eine ganz liebe Freundin von mir hat es auch gelesen und mir dabei gestanden, das das nach lauter Pflichtlektüre ihr erster Liebesroman gewesen sei, den sie auszugsweise sogar ihrer ebenso liebevollen 11-jährigen Tochter vorlesen musste.
mein neues Lieblingsbuch Kundenmeinung von TrustInTheLord Veröffentlicht am 07.04.18
Dieses Buch ist einfach der Hammer! Deshalb ist diese Rezension auch etwas anders als die anderen. Denn mir fällt es unglaublich schwer, Dir nicht zu viel zu verraten, sobald ich einmal ins Schwärmen über dieses Buch gerate. Aber ich gebe jetzt mein bestes, Dir Informationen zu geben, Dich neugierig auf das Buch zu machen und doch nicht zu viel Preis zu geben.

Diese historische Liebesgeschichte ist einfach sagenhaft! Wie bei (fast) jeder Liebesgeschichte, weiß man von Anfang an, um welche zwei Menschen sie handeln wird. Doch diese Liebesbeziehung hat es echt in sich. Ella und Charlie lernen sich ganz ungezwungen kennen und doch bringt Ella gleich zu Beginn ein großes Opfer. Allerdings nicht direkt für Charlie, sondern für Holland, das kleine Mädchen in seiner Obhut. Dadurch, dass Ella sich um die Kleine kümmert, kommt sie auch mit Charlie immer mehr in Kontakt. Die Beziehung entwickelt sich langsam und so romantisch … Am liebsten hätte ich das Buch an einem Tag durchgelesen. Doch leider fehlte mir dafür die Zeit.
Diese Liebesgeschichte zwischen Ella und Charlie ist nicht nur dadurch besonders, wie rücksichtsvoll, liebevoll, zärtlich und hilfsbereit die beiden miteinander umgehen, sondern auch durch ihre jeweilige Vergangenheit. Ella birgt ein großes Geheimnis, an dem sie fast zerbrochen wäre und unter dem sie noch immer leidet. Ich möchte jetzt nicht verraten, um was es sich handelt. Doch es hat mich sehr berührt. Ich habe mit Ella gelitten. Es ist ein Geheimnis, das dem ganzen Roman eine Tiefe verleiht, die ihn bedeutsam werden lässt.
„Wo mein Herz zu Hause ist“ ist kein „Rosamunde Pilcher“-Roman, auch wenn er zum Verlieben schön ist. Die Charaktere haben schwere Zeiten durchgemacht, und stehen sie immer noch durch. Ella und Charlie müssen so einige Hürden gemeinsam überwinden und es wird auch nicht leichter für die beiden. Doch man spürt durch jede einzelne Seite hindurch die Liebe, die sie füreinander empfinden. Eine Liebe, die nicht auf Begehren gegründet ist. Sie wächst aus Opferbereitschaft und Dankbarkeit, Respekt, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft. Aus dieser tiefen Liebe wächst die Sehnsucht zueinander und das Begehren.

Es ist ein wundervoller Roman, der noch lange in meinem Herzen nachklingen wird. Ich kann es nur jedem Frauenherz empfehlen, das gerne historische Liebesromane liest. Und erst recht, wenn es sich keine kitschige Liebesgeschichte wünscht. Dieser Liebesroman hat Tiefgang wie es nur wenige haben. Mir fällt es so schwer, all das zum Ausdruck zu bringen, was er beinhaltet (ohne zu viel zu verraten) – wie er mich bewegt und berührt. Man muss ihn einfach selbst lesen!
Wunderschöne Geschichte... Ich konnte das Buch nicht bei Seite legen Kundenmeinung von Debora G. Veröffentlicht am 13.11.17
Seltenest hat mich ein Buch so gefesselt. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Wundervoll geschrieben.
Dieses Buch hat mich lachen, aber auch weinen lassen Kundenmeinung von claudi-1963 Veröffentlicht am 14.08.17
Danke für dieses Buch, das mich hat lachen, aber auch weinen lassen und zu tiefst bewegt.
Selten habe ich so eine einfühlsame Liebesgeschichte gelesen, die mich so zu Tränen gerührt hat.
Ich kann nur jedem empfehlen in die Zeit von 1890 einzutauchen und sich dabei berühren zu lassen von den damaligen Gegebenheiten und der Zirkuswelt.
Ich bin so dankbar, das ich dieses Buch vorablesen durfte.
Man sieht nur mit dem Herzen gut Kundenmeinung von Klaudia Veröffentlicht am 22.07.17
1890 Virginia
Charlie Löwenherz, ein Dompteur der im gastierenden Zirkus arbeitet, bringt seine Nichte Holland in die Privatklinik von Dr. Penske, weil sie an einer fiebrigen Erkrankung leidet, die das junge Mädchen schon seit einiger Zeit sehr stark belastet. So erhofft er sich dort Hilfe für das kleine Kind. Ella, eine Pflegekraft nimmt sich des Mädchens an. Als aber Charlie nicht bezahlen kann und Dr. Penske ihn daraufhin bittet seine Klinik zu verlassen wird Ella von ihren Erinnerungen an den eigenen verstorbenen Sohn übermannt und folgt ihm in den Zirkus.
Aus Mitgefühl hilft sie ihm die kleine Holland wieder gesund zu pflegen. Dabei lernt sie das Zirkusleben besser kennen und die beiden Menschen kommen sich in dieser Zeit näher.
Ein Geheimnis aus Charlies Leben steht unvermittelt und derart schwerwiegend zwischen ihm und Ella, dass ihre junge Beziehung sogar droht daran zerstört zu werden.
Joanne Bischof hat mich schon mit ihren anderen Romanen zutiefst berührt.
Eine ihrer Stärken ist es, markante und vielschichtige Personen zu schaffen, die eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf den Leser ausüben.

Ella ist eine junge Frau, die durch ein furchtbares Erlebnis innerlich zerrissen wurde und darüber zerbrochen von Gott entfernt lebt. Ihre Liebe zu Mitmenschen und ihre aufoperungsbereite Herzlichkeit sind ihre stärksten Charakterzüge.
Charlie, der geheimnisvolle Kämpfer, innerlich gedemütigt und verletzt, ist von Gott felsenfest überzeugt, schenkt den Menschen Halt und vermittelt ihnen das Gefühl, dass das Leben trotz aller Schwierigkeiten wertvoll und lebenswert ist.
Beide Protagonisten müssen ihre Vergangenheit bezwingen um menschlich wieder vollauf glücklich zu sein.
Dieser Weg dahin, der von uns allen oft auf ähnliche Weise gegangen werden muss, wird von der Autorin einer sehr emotionalen, tiefgründigen und von Herzen nachvollziehbaren Weise beschrieben. Ihr gelang ein literarisches Meisterwerk, das zutiefst berührt, für seine Leser Hoffnung versprüht und die Vergebung als gangbare Möglichkeit aufzeigt, um neu beginnen zu können. Die Autorin führt den Lesern auf eindrucksvolle Weise vor Augen, dass man nach entsprechenden Lebenserfahrungen nur dadurch innerlich frei und geheilt werden kann um schließlich in einer glücklichen Zukunft neu aufzuleben.
Die eindrucksvollen Beschreibungen zum Leben im Zirkus sind sehr anschaulich, lebendig und bunt, so dass sich bei der Lektüre der Eindruck einer Parallelwelt ergibt, deren interessantes Gefüge mir in dieser Form bislang völlig unbekannt war.
Das Buch hinterlässt in mir eine sehr schöne und nachhaltige Erinnerung, wie ein "Zauber der andern Art". Der Roman "Wo mein Herz zu Hause ist" ist tiefgründig und sehr emotional. Ein Werk, dessen Wirkung man sich nur schwer entziehen kann. Ich kann diesen ausgezeichnet ausgearbeiteten Roman jedem ans Herz legen. Es lohnt sich, diesen zu lesen.
Mein Jahreshighlight! Kundenmeinung von Simone Janoschke Veröffentlicht am 16.07.17
Virginia 1890: Als Charlie in Ellas Leben stürzt, denken beide nicht, welche weitreichenden Folgen das haben wird. Ella arbeitet als Krankenschwester in einer Privatklinik. Charlie kommt genau dort mit Baby Holland hin, weil diese hohes Fieber hat. Doch der Arzt will ihm nicht helfen, weil er anders ist. So kommt es, dass Ella Charlie in den Zirkus folgt, um Holland zu helfen. Doch während beide sich immer näher kommen, merkt Ella, dass Charlie ein großes Geheimnis umgibt. Auch andere Hindernisse stellen sich ihnen in den Weg, so dass die große Frage im Raum steht, ob es für beide eine Zukunft geben kann.

Nachdem ich bereits das erste Buch von Joanne Bischof so wunderbar fand, freute ich mich auf diese neue Geschichte der Autorin. Und schon auf den ersten Seiten hatte mich die Geschichte voll im Griff, ich bin förmlich in das Buch hineingekrochen, so wunderbar war jede einzelne Seite. Es ist kein aufregendes, sondern ein leises Buch, welches allein durch die Kraft der Sprache lebendig wird. Der Umgang zwischen Charlie und Ella ist so zart und liebevoll, dass man es gar nicht beschreiben kann, trotz der vielen Grausamkeiten, die beide erleben mussten.

Sehr vorsichtig lässt die Autorin den Glauben mit einfließen, der vor allem für Charlie sehr wichtig ist. Besonders beeindruckend ist natürlich auch der Einblick in die Zirkuswelt in der damaligen Zeit. Dinge, die uns heute selbstverständlich erscheinen, waren damals verpöhnt, es wurde hinter vorgehaltender Hand getuschelt. Dass ein Mensch vom Zirkus sich in eine Außenstehende verliebt, kam sicher vor, aber von Dauer war das meistens nicht, denn es waren zwei ganz unterschiedliche Welten. Das macht diese Geschichte so besonders, dass die Autorin einen Weg gefunden hat, die beiden Geschichten zu verbinden.

Mehr möchte ich garnicht zu diesem Buch schreiben - man sollte es einfach lesen und genießen. Eine Geschichte, die noch lange nachklingt!
Ein ganz besonderer Liebesroman Kundenmeinung von Maria L. Veröffentlicht am 16.07.17
Sieht man sich alleine das Cover an, ahnt man nicht, welch emotionale Geschichte sich dahinter verbirgt. Hier erwartet den Leser ein ganz besonderes Buch, dass man so schnell nicht vergißt.

Das Buch spielt um 1890 in Virginia. Charlie Löwenherz, der Löwenbändiger kommt mit einem hoch fieberndem Baby in die Klinik, in der die junge Ella arbeitet. Sehr schnell muss er allerdings mit Baby die Klinik verlassen, da er die hohen Kosten nicht aufbringen kann. Ella will dem Baby unbedingt helfen und folgt Charlie Löwenherz zum Zirkus.

Ja, es ist eine Geschichte, die vor allem im Zirkus spielt. Vor allem ist es aber eine unheimlich schöne emotionale Liebesgeschichte. Das Besondere an diesem Buch ist, dass die Gefühle, Regungen und alles mit einer solchen Stärke geschrieben sind, dass man alles live miterlebt und mitfühlt. Selten habe ich eine Liebe so rein dargestellt gelesen. Es ist ein gravierender Unterschied zu üblichen Liebesromanen, in denen eher andere Aspekte eine Rolle spielen.

Es gibt ein paar christliche Bezüge, die wunderbar in die Geschichte eingearbeitet sind . Charlie Löwenherz selbst bringt aus Liebe ein sehr großes Opfer, dass mich direkt an Jesus erinnert hat. Er erträgt sehr Schlimmes aus Liebe zu einem anderen Menschen. Jesus hat uns auch so geliebt, dass er für uns am Kreuz gestorben ist. Ein kleines Stück dieser Liebe von Jesus kann man hier bei Charlie Löwenherz erkennen.

Diesen Roman kann ich nur empfehlen ! Er ist anders als die üblichen Liebesromane und wird sicherlich bei vielen Lesern lange in Erinnerung bleiben. Ich hoffe, dass noch viele Romane der Autorin erscheinen werden.

Artikel 1 bis 10 von 11 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2

Ihre Meinung zählt

Sie bewerten den Artikel: "Wo mein Herz zu Hause ist"

Kunden welche diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Wort für heute 2020

Wort für heute 2020
* 11,95 €

Du bist eine Königstochter

Du bist eine Königstochter
* 12,00 €

Freund unter Feinden

Freund unter Feinden
* 10,00 €

Die Psalmen

Die Psalmen
* 8,99 €

Weil du mir versprochen bist

Weil du mir versprochen bist
* 16,99 €