Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Vergiss nie: Ich liebe dich!

Eine wahre Geschichte
208 Seiten, gebunden
14 x 21 cm
Erscheinungsdatum: 06.08.2015
Bestell-Nr.: 190933
ISBN: 978-3-7655-0933-9
EAN: 9783765509339
1. Auflage

Verfügbarkeit:
Versandfertig

* 4,99 €
€ *5,20 (A)

ODER
* Unverbindliche Preisempfehlung des Verlags. Alle Preise inkl. der gesetzlichen MwSt.
Es gibt Lovestorys. Und es gibt die Geschichte von Kristian und Rachel.
Kristian ist ein starker Medienmann, der wenig Zweifel kennt: fit, frech, fromm und fröhlich. Bis in seinem Blog diese drei Sätze stehen:

Ich bin 34 Jahre alt.
Ich habe eine hübsche Frau und zwei Jungs.
Ich habe Krebs.


Dieses Buch ist seine Geschichte.
Eine Geschichte von Liebe und Schmerz. Aus der Perspektive eines starken Mannes erzählt: mal rau bis krass, mal intim. Mal zärtlich und zum Schmunzeln, mal erschütternd. Immer offen, manchmal auch provozierend.
Sein Buch ist eine doppelte Liebesgeschichte.
Bei allen Höhen und Tiefen - in der Liebe von Kristian zu Rachel, die er ihr in einem weltweit Millionen mal angeklickten Video erklärt. Und auf Kristians Weg mit Gott, auf dem er hadert, aber nicht verzweifelt: Die Liebe bleibt.

Dieses Buch ist eine Liebeserklärung.
An das Leben, an die Männerfreundschaft, an das Gottvertrauen, an die Liebe trotz allem.
Ein Buch zum Mitlachen und Mitweinen. Ein Buch der Hoffnung in harten Zeiten.

Hier geht es zum Youtube-Video, das weltweit für Aufsehen sorgte: Rachel´s Birthday Video
Vergiss nie: Ich liebe dich!

Cover herunterladen "über Ziel speichern unter" (806.5 kB)

190933.jpg

Kundenmeinungen

3 Artikel

pro Seite
Die Liebe bleibt ewig! Kundenmeinung von Theophilia Veröffentlicht am 16.01.18
Rachel Anderson hat nach dem Tod ihres geliebten Mannes Kristian Anderson dessen Blogeinträge zu einem Buch mit dem Titel „Vergiss nie: Ich liebe dich! als Hardcover aufgelegt. Mich fasziniert das zweidimensionale Coverbild mit seiner Titelschrift und den Lampen im Vordergrund.

Neben einem Vorwort, Nachwort und Dank und Quellenangaben führt das Buch in Kapiteln durch das Buch. Viele Fotos, die Kristian in verschiedenen Krankheit Stadien zeigen ergänzen den Text. Im letzten Teil des Buches gibt es die Möglichkeit für den Leser sich zusätzliche Texte bzw. Videos per QR Code herunterzuladen.

Das Besondere am Buch
Kristian Anderson erzählt in seine Blog „how the lights get in“ sein Leben in den letzten 2 Jahren. Eigentlich war dieser nur dafür gedacht, dass der eigenen Verwandtschaft über den Krankheitsfortschritt auf dem Laufenden gehalten wurde. Aber viele Menschen auf der ganzen Welt nahmen Teil am Leben bzw. Sterben von Kristian Anderson.

Wie aus dem Nichts wird die Familie Anderson von der Diagnose Leber- und Darmkrebs getroffen. Kristian Anderson möchte in ein neues Projekt für die Kochsendung „Come Dine With Me Australia“ beginnen. Doch nach heftigen Unterleibsschmerzen findet er sich im Krankenhaus wieder. Nach einer Fehldiagnose – Lungentrombose, stellen die Ärzte Krebs fest. Sofort beginnt die Therapie und über Familie Anderson bricht die Welt zusammen. Wie soll es weitergehen? Der gläubige Kristian schreit zu Gott und erhofft sich von ihm Hilfe. Er möchte unbedingt den Kampf gegen den Krebs besiegen und seine Kinder am Aufwachsen miterleben.

In seinem Blogs gibt er genaue Blutparameter und Medikamente durch. Der Leser erfährt, dass es normal ist, dass sich die Krebszellen erst mehr aktiv werden und dann weniger. Welche Nebenwirkungen man eigentlich bei einer derartigen Vergiftungstherapie hat und welche bei ihm nicht zutreffen.

Der Leser lebt Höhen und Tiefen des Krebskranken und seiner Familie mit. Die Leidensgeschichte wird hauptsächlich aus seiner Sicht erzählt. Am Ende eines Kapitels gibt es einen Nachtrag, wie seine Frau Rahel das Thema gesehen hat. So ergänzen sich beide.

Bewundernswert finde ich, dass es für Kristian selbstverständlich ist, dass seine Krankheit auch zum Willen Gottes gehört. Er hat nie an Gott gezweifelt und das Leben seiner Lieben in dessen Hand gewusst. Mit Hilfe seines Blogs findet er ein JA zu seinem Schicksal.

Der Schreibstil ist trotz der Dramatik sehr locker und leicht. Offen berichtet Kristian über seine Ängste und verschweigt auch dunkle Momente nicht. Es kommt mir vor, wie als würde Kristian Anderson mir gegenüber sitzen. Dank der genauen Angaben im Buch kommt es beim Leser sehr authentisch an.

Das Buch möchte man ungern aus der Hand nehmen. Irgendwie erhofft man doch auf ein gutes Ende. Es hat ein gutes Ende. Aber nicht so wie man das Happy End im üblichen versteht.

Fazit
Mir ist klar geworden wie schnell sich Leben von Gesundheit in tödliche Krankheit verändern kann. Dankbarkeit für die Gesundheit ist nicht selbstverständlich. Kristian gibt mit seiner Lebensdokumentation ein besonderes Zeugnis von Gottvertrauen. Es gibt Mut, dass Gott trotzdem Trägt und man sich auf ihn verlassen kann.
Dieses Buch macht Gesunde dankbar, gibt Kranken Kraft und Trauernden Hoffnung. Kundenmeinung von Uli Zeller, Autor Veröffentlicht am 26.04.16
Eine berührende Geschichte. Man erlebt dabei ein Wechselbad der Gefühle. Zwischen Tränen und Lachen, zwischen Trauer und Glück. Mal schöpft man Hoffnung, dann trauert man wieder mit. Der Leser leidet und freut sich mit Rahel und Kristian.
Der selbstständige Musikproduzent und Fernsehredakteur stirbt im Alter von nur 36 Jahren. Darmkrebs mit Lebermetastasen. Als Leser erlebt seinen Kampf ums Leben mit – aber auch, wie er ein Ja zu seinem Schicksal findet. Er findet nicht nur Trost darin, dass er einen Blog schreibt. Auch die Ehefrau und die Liebe zu seinen Kindern gibt ihm Kraft. Und, im Tiefsten ist es Gott, der ihn zuversichtlich macht.
Kristian kommt in seinem Buch authentisch rüber. Er ist ehrlich, benennt seine Zweifel, Lebensfragen und Probleme. Er schildert die Odyssee mehrerer schwerer Therapien. Immer wieder schöpft er Hoffnung auf Heilung. Bis er zuletzt bereit ist, dem Tod ins Gesicht zu schauen.
Das Buch wird durch verschiedene Erzählperspektiven abgerundet. Mal erzählt Kristian. Dann wieder seine Frau Rahel.
Die Stimmung der Geschichte gibt der jeweils letzte Satz der handelnden Personen sehr gut wieder. So sagt Kristian: „Ich hoffe, dass ihr denselben Frieden findet wie ich.“ Und Rahel nach seinem Tod: „Ich werde ihn immer vermissen.“
Dieses Buch macht Gesunde dankbar, gibt Kranken Kraft und Trauernden Hoffnung.
Wunderbar, emotional, einfach genial Kundenmeinung von Petra Donatz Veröffentlicht am 11.10.15
Klappentext
Es gibt Lovestorys. Und es gibt die Geschichte von Kristian und Rachel. Kristian ist ein starker Medienmann, der wenig Zweifel kennt: fit, frech, fromm und fröhlich. Bis in seinem Blog diese drei Sätze stehen: Ich bin 34 Jahre alt. Ich habe eine hübsche Frau und zwei Jungs. Ich habe Krebs. Dieses Buch ist seine Geschichte. Eine Geschichte von Liebe und Schmerz. Aus der Perspektive eines starken Mannes erzählt: mal rau bis krass, mal intim. Mal zärtlich und zum Schmunzeln, mal erschütternd. Immer offen, manchmal auch provozierend. Sein Buch ist eine doppelte Liebesgeschichte. Bei allen Höhen und Tiefen – in der Liebe von Kristian zu Rachel, die er ihr in einem weltweit Millionen mal angeklickten Video erklärt. Und auf Kristians Weg mit Gott, auf dem er hadert, aber nicht verzweifelt: Die Liebe bleibt.

Meine Meinung

Story
Dieses Buch hat mich mit seiner Präsenz und der ganzen Bandbreite an Emotionen völlig umgehauen. Hier wird die Leidensgeschichte von Kristian Anderson erzählt, zum größten Teil von ihm selber, aber auch aus der Sicht seiner Ehefrau Rachel. Man erlebt die Höhen und Tiefen des Krebskranken Kristian mit. Wie er kämpft, nicht nur für sich, sondern auch für seine Frau und die beiden kleinen Söhne. Wie er an den Nebenwirkungen der Chemo zu kämpfen hat, aber trotz Schmerzen und Qualen hat er eines niemals verloren, seinen Glauben an Gott und das alles so passiert, wie es eben Gottes Wille ist. Das Buch berührt, bewegt und ist für den Leser eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

Schreibstil
Das Buch ist trotz Kristians Erkrankung sehr locker und leicht geschrieben, so dass man es nur ungerne wieder aus der Hand legt. Man bekommt die Sichtweise von Kristian selber, aber teilweise auch von Rachel, seiner Ehefrau vermittelt, was dem Leser einen besseren Blickwinkel ermöglicht.
Das Buch steckt voller Emotionen, die der Leser alle durchlebt.

Charaktere
Kristian und Rachel sind einfach tolle Charaktere. Sie stecken voller Energie und Lebensfreude und kämpfen bis zuletzt. Auch wenn Kristian den Kampf verloren hat, hat er nie an Gott gezweifelt und seinen Glauben infrage gestellt, was ich schon sehr bewundernswert finde. Ich persönlich könnte nicht an Gott glauben, wenn mir gerade mein Mann genommen würde.

Mein Fazit

Ein Buch dessen Emotionen den Leser auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle schickt. Einmal begonnen, packt einen die Geschichte so sehr, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Ich vergebe hier volle fünf von fünf Sternen und eine Leseempfehlung für alle die solche Autobiographien mögen.

3 Artikel

pro Seite

Ihre Meinung zählt

Sie bewerten den Artikel: "Vergiss nie: Ich liebe dich!"