Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Die Feuerprobe

Roman
176 Seiten, gebunden
14 x 21 cm
Erscheinungsdatum: 09.06.2015
Bestell-Nr.: 190931
ISBN: 978-3-7655-0931-5
EAN: 9783765509315
1. Auflage

Verfügbarkeit:
Versandfertig

* 6,99 €
€ *7,20 (A)

ODER
* Unverbindliche Preisempfehlung des Verlags. Alle Preise inkl. der gesetzlichen MwSt.
Ein Zeichen, logische Argumente, das richtige Gefühl oder die Bibel - was zählt, wenn man Gottes Willen für sein Leben herausfinden möchte?

Zusammen mit dem schrulligen Ranger Peter machen sich Christopher und Susan auf den Weg, um endlich eine Antwort auf diese Frage zu bekommen. Die Wanderung durch wilde Berglandschaften hält einige Herausforderungen für das junge Ehepaar bereit. Doch Christopher ist skeptisch: Wie soll dort, mitten in der Wildnis, Gottes Wille zu finden sein? Und warum muss ausgerechnet hier sein dunkles Geheimnis hervorbrechen? Doch auch Peter hat seine Geheimnisse. Und dann schließt auch noch ein gefährlicher Waldbrand die Wanderer auf einer Lichtung ein…

Leserstimmen:
Dieses Buch ist für jeden Christen, der Gottes Willen für sein Leben entdecken und eine noch innigere Beziehung zu Jesus haben möchte.
Carl Kinnoin

Das ist das beste Buch, dass ich überhaupt je gelesen habe. Eine Buchhändlerin, die nach eigene Aussage schon viiiiieeeeeele Bücher gelesen hat

Das Buch ist ein echter Knaller, der selbst Die Hütte (unabhängig vom der Thematik) in den Schatten stellen kann. Martin Steiert
Die Feuerprobe

Cover herunterladen "über Ziel speichern unter" (1,872.9 kB)

190931.jpg

Kundenmeinungen

4 Artikel

pro Seite
Eine Mischung zwischen Roman und Sachbuch Kundenmeinung von Sonnenwind Veröffentlicht am 26.12.15
"Die Feuerprobe" ist ein Roman mit sachbuchhaften Zügen. Es wird die Geschichte von Susan und Christopher erzählt, die vor der Entscheidung stehen, ob sie umziehen sollen, weil Christopher ein tolles Jobangebot in einer anderen Stadt hat. Dann müßten sie aber ihre gewohnte Umgebung verlassen, ihre Bindungen größtenteils kappen und anderswo völlig neu anfangen. Ebenso müßten die Kinder ihre ganze gewohnte Umgebung aufgeben und sich in einer fremden Stadt einleben.

Diese Entscheidung möchten die beiden nicht treffen, ohne sicher zu sein, daß Gott sie diesen neuen Weg führt. Ein befreundetes Ehepaar empfiehlt ihnen, eine Bergwanderung über mehrere Tage zusammen mit Pastor Peter zu machen, um in dieser Zeit Gott zu fragen. Diese Wanderung bringt einiges zutage, mit dem niemand gerechnet hat: Ihre Ehe hat mit Problemen zu kämpfen, deren sie sich nicht bewußt waren und die als Erstes gelöst werden müssen.

Der Autor zeigt sehr schön, wie man den Willen Gottes für das eigene Leben erkennen kann und bei welchem Startpunkt man beginnen kann. Den Startpunkt macht er sehr deutlich: Man kann nicht aus einem Leben nach Gott suchen, das nicht geregelt ist. Zuerst muß man den Boden bereiten - danach kann man Gott begegnen.

Dabei wird sehr mitfühlend die Entwicklung von Susan und Christopher verfolgt, aber ebenso auch die von Pastor Peter. Dabei ist der Leser einerseits Außenstehender, kann aber alle drei Personen und ihr Ergehen auf sich beziehen. Die biblische Botschaft wird in Theorie und Praxis vermittelt und wird dadurch besonders deutlich; das Ganze wird mit biblischen Belegen untermauert, so daß man die Botschaft auf verschiedenen Wegen erfahren kann.

Dieses Buch ist sehr geeignet für Leute, die lieber Romane lesen und sich mit Sachbüchern schwer tun, aber trotzdem den geistlichen Hintergrund verstehen möchten.
Alles ist Gnade Kundenmeinung von LEXI Veröffentlicht am 22.08.15
„Gott braucht deine Fähigkeiten nicht, um dich zu führen. Aber du musst seiner Macht vertrauen, um seine Führung zu erkennen.“

Der Pastor Ed Underwood hat mit seinem bemerkenswerten Roman „Die Feuerprobe“ eine faszinierende Erzählung über das Wirken von Gottes Willen im Leben eines Menschen verfasst. Der Buchautor und ehemalige Lehrer an Bibelschulen und theologischen Seminaren liebt Rucksacktouren in der Wildnis, und hat als Schauplatz seines aktuellen Buches den malerischen Sequoia-Nationalpark in der kalifornischen Sierra Nevada im Westen der USA gewählt. Seine beiden Protagonisten Christopher und Susan stehen vor einer großen Entscheidung. Der Wirtschaftsprüfer Chris erhält ein Jobangebot von einem Unternehmen in Pasadena, das einen großen Karrieresprung sowie finanzielle Verbesserung für ihn verheißt. Die Familie ist jedoch mit ihrer Heimat Claremont fest verwurzelt, ein Umzug würde einen Schulwechsel für die beiden Kinder, eine räumliche Trennung von ihren Bekannten und Freunden, aber auch einen Wechsel in eine neue christliche Glaubensgemeinde mit sich bringen. In dieser schwierigen Situation empfehlen ihnen ihre beiden Freunde Mark und Victoria, sich für ihre Entscheidungsfindung an den alten Pastor Peter Lewis zu wenden, der als ehemaliger Feuerkämpfer eine Art lebende Legende darstellt. Peter erklärt sich dazu bereit, Susan und Christopher während einer gemeinsamen Wanderung durch den Nationalpark ein paar Grundsätze zu zeigen, nach denen das gläubige Ehepaar den Willen Gottes für ihr Leben erkennen kann. Wird das junge Paar eine konkrete Antwort auf die Frage erhalten, ob es nach Pasadena gehen soll?


Dieses Buch ist im Grunde ein Bericht über eine Wanderung dreier Menschen, darüber hinaus aber auch sehr viel mehr. Gottes Willen und Zeichen zu erkennen, sich damit auseinander zu setzen und sich letztendlich auch danach zu richten, ist das zentrale Thema der Handlung. Der Autor beschränkt sich im Großen und Ganzen auf seine drei Protagonisten, die er hervorragend charakterisiert und deren Entwicklung auf beeindruckende Art und Weise wieder gegeben wird. Ed Underwood schildert, wie Gottes Geist in Christopher, Susan, aber auch Peter wirkt. Er legt großes Augenmerk auf die Weisheit der Bibel und zitiert Bibelstellen und Psalmen. Da dieses Buch in Romanform und sehr flüssigem Schreibstil verfasst wurde, ist es weit davon entfernt, trocken oder langweilig zu werden. Die Ereignisse und vor allem die inneren Kämpfe der handelnden Figuren zogen mich als Leser vollends in den Bann. Aufgewertet durch den biblischen Inhalt stellte „Die Feuerprobe“ eine äußerst wertvolle Lektüre für mich dar, die ich uneingeschränkt weiter empfehlen möchte!

Abschließend möchte ich zwei Zitate hervorheben, die mich ganz besonders angesprochen und bewegt haben:

„Bleib im Kreis der Nähe zu Gott, und vertraue darauf, dass du damit punktgenau da bist, wo Gott dich nach seinem guten, vollkommenen Willen haben will.“

„Gott ist verantwortlich für den Zeitplan, nach dem sich die Dinge in der Geschichte der Menschheit vollziehen. Was in unserem Leben geschieht, geschieht nicht aus Zufall oder aufs Geratewohl; Gott verfolgt damit eine Absicht. Auch wenn wir die nicht immer und vollständig erkennen können, können wir doch wissen, dass er einen Plan verfolgt. Wir sollten also davon ausgehen, dass alles, was in unserem Leben geschieht, eine Bedeutung hat. Es gilt also: Lebe erwartungsvoll. Gottes Handschrift in dem, was uns geschieht, ist der Zeitpunkt.“
Tiefgründig Kundenmeinung von mabuerele Veröffentlicht am 18.07.15
"...Gott braucht ihre Fähigkeiten nicht, um Sie zu führen. Aber Sie müssen seiner Macht vertrauen, um seine Führung zu erkennen..."

Susan und Christopher sind auf den Weg in den Sequoia-Nationalpark, um dort mit einem alten Pastor ein verlängertes Wochenende zu verbringen. Ihre Freunde hatten ihnen dazu geraten. Grund waren die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Christopher und Susan. Christopher hatte eine neues Jobangebot erhalten und wollte aus logischen Gründen annehmen. Susan stellte sich die Frage, ob das Gottes Weg für sie war.
Der Autor hat einen tiefgründigen Roman geschrieben. Fern der Zivilisation werden Susan und Christopher mit der Frage konfrontiert, wie man Gottes Führung erkennt.
Das Buch lässt sich gut lesen und bietet viel Stoff zum Nachdenken und Mitdenken. Die Personen sind gut charakterisiert. Christopher hasst es, wenn er die Dinge nicht unter Kontrolle hat. Das bedeutet aber auch, dass er ziemlich stur sein kann und sich ungern unterordnet. Susan möchte ihren Glauben nicht nur oberflächlich leben. Eine interessante Figur ist Peter, Pastor und erfahrener Bergführer. Er verfügt über eine erstaunliche Menschenkenntnis. Doch im Laufe der Handlung zeigt sich, dass es auch in seinem Leben noch eine offene Baustelle gibt.
In acht Kapitel werden die jungen Leute mit der Führung durch Gott vertraut gemacht. Auf die einzelnen Punkte möchte ich nicht eingehen. Dazu sollte man das Buch lesen. Gut gefallen hat mir, dass Peter seine Gedanken immer mit Bibelzitaten belegt. Nach und nach ändert sich die Einstellung von Christopher. Das hat allerdings auf Folgen für Susan. Sie wird plötzlich mit schmerzlichen Tatsachen konfrontiert und muss eigene Entscheidungen treffen.
Die Urwüchsigkeit der Landschaft und ihre Gefahren werden gekonnt in die Thematik integriert. Sie sind oft praktische Beispiele für Peters Ausführungen.
Der Schriftstil des Buches ist gut lesbar. Bibelzitate werden kursiv hervorgehoben. Peters sachliche und tiefgehende Ausführungen sind die eigentlichen Höhepunkte des Buches. Auch die Natur wird treffend beschrieben. Hier findet der Autor passende Metapher. Gut wiedergegeben werden die Gefühle der Protagonisten, so Susans Verletzlichkeit und Ringen um den rechten Weg, Christophers Eigensinn und seine Reue, Peters Trauer über Fehler der Vergangenheit.
Das Cover mit dem Gebirge im hellen Licht passt zur Handlung.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es hat in einer ungewöhnlichen Handlung wichtige Fragen des Glaubens aufgegriffen und Lösungen aufgezeigt.
Unser Weg zu Gott Kundenmeinung von Maria Lahnstein Veröffentlicht am 23.06.15
Dieses Buch ist ein Roman, auch wenn man als Leser vielleicht versucht ist, es als Sachbuch einzuordnen. Im Gegensatz zu vielen christlichen Romanen steht hier die Bibel erstmal im Vordergrund. Der alte Pastor Peter wandert zusammen mit Christopher und Susan in der Natur. Christopher ist auf der Suche nach der Antwort, ob Gott möchte, dass er seine Arbeitsstelle wechselt. Peter versucht jetzt Christopher und Susan anhand der Bibel erstmal zu erklären, wie sie eine Beziehung zu Gott aufbauen können. Während der Wanderung öffnen sich wahre seelische Abgründe und es geht nicht mehr nur darum, Gottes Willen zu erkennen. Es steht mehr auf dem Spiel und über allem steht die Frage: Hast du Vertrauen zu Gott ?

Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Mal etwas ganz anderes als die üblichen Romane. Mit den zitierten Psalmen und Bibelstellen und deren Bedeutung erhält die Geschichte eine zusätzliche Tiefe. Genauso wie der Autor beschreibt, steht man als Mensch auf der Suche nach Gott vor vielen großen Fragen. Einige davon werden in diesem Roman angesprochen. Es wird klar, dass man sich zuerst um eine Beziehung zu Gott kümmern muss, um Antworten auf Fragen zu erhalten. Gott ist kein Wunschautomat, aber er ist für uns da und hilft uns, wenn wir uns auf die Suche nach ihm machen.

Vielleicht gefällt uns nicht, was wir da bei uns entdecken ? Es gibt einen Weg daraus, Gott. Doch haben wir genug Vertrauen ? Der Roman bietet keine einfache Lösung an. Auch am Ende bleibt klar, der Weg ist noch lange nicht zu Ende gegangen. Man sieht aber auch als Leser, dass Veränderungen möglich sind und wir alte Dinge ablegen können, um uns auf neuen Wegen zu begeben. Die Verknüpfung Roman mit sachlischen Themen finde ich bei diesem Buch sehr gelungen. So spricht das Buch auch Leser an, die keine Sachbücher lesen möchten. Sie erhalten eine tiefsinnige Geschichte. Ein Stück weit kann sich der Leser in der Geschichte wiederfinden und sich die Frage stellen: Auf welchem Weg bin ich ?

Fazit: Ein sehr empfehlenswerter Roman mit Tiefgang

4 Artikel

pro Seite

Ihre Meinung zählt

Sie bewerten den Artikel: "Die Feuerprobe"

Kunden welche diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Ein Korb mit fünf Broten

Ein Korb mit fünf Broten
* 8,99 €

Großmütter erzählen

Großmütter erzählen
* 9,99 €

Tintenspur

Tintenspur
* 16,99 €

Iskariot

Iskariot
* 19,99 €

Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Frühling, Sommer, Herbst und Winter
* 14,99 €

Und plötzlich hieß ich Martha

Und plötzlich hieß ich Martha
* 9,99 €