Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Achtunddreißig Nächte

Die Geschichte von Elsjen
240 Seiten, gebunden
13 x 20,6 cm
Erscheinungsdatum: 15.08.2008
Bestell-Nr.: 111996
ISBN: 978-3-7655-1996-3
EAN: 9783765519963
1. Auflage

Verfügbarkeit:
Nicht mehr lieferbar

* 7,99 €
€ *8,20 (A)

* Unverbindliche Preisempfehlung des Verlags. Alle Preise inkl. der gesetzlichen MwSt.
Ein ergreifendes Frauenschicksal aus alter Zeit Doldersum im Frühjahr 1767. Als der Jungbauer Jan Albers tot zusammenbricht, gerät seine Frau Elsjen unter Mordverdacht und kommt ins Gefängnis. Hat sie vielleicht seinen abendlichen Roggenbrei vergiftet? In den achtunddreißig Nächten ihrer Haft, erkennt die unglückliche Frau rückblickend, warum ihr Leben so und nicht anders verlaufen ist: als Kind die tägliche harte Arbeit auf dem Hof. Ihre Träume von Glück und Freiheit - aber mit schlechtem Gewissen, weil das strenge Gottesbild der Großmutter alle Vergnügungen ablehnt und die kranke Mutter geschont werden muss. Dann die große Liebe ..., doch es kommt anders: Die Familie zwingt sie in eine arrangierte Heirat mit dem ungeliebten Jan. Immer hat sie sich als Opfer gesehen und gefühlt. Doch im Gefängnis gelingt es ihr, sich von dieser Rolle zu befreien und die Verantwortung für ihr Leben und ihre Tat zu übernehmen.
Die Autorin wurde in einer Tageszeitung auf diesen historischen Justizfall aufmerksam. Sie hat sich intensiv mit den alten Prozessakten und Dokumenten beschäftigt - und eine herzbewegende Geschichte darin gefunden.
Achtunddreißig Nächte

Cover herunterladen "über Ziel speichern unter" (2,812.4 kB)

111996_3.jpg

Bislang gibt es noch keine Kundenmeinungen zu diesem Artikel.

Ihre Meinung zählt

Sie bewerten den Artikel: "Achtunddreißig Nächte"