LIEBLINGSBÜCHER

Hier stellen wir jeden Monat Bücher vor, die Ihr mit 5 Sternen bewertet habt. Danke, dass Ihr so treue Leser seid! Euer Feedback ist für uns absolut wertvoll und motivierend!
 


Morgen soll wieder mir gehören

von Alyssa Quilala

 

Worum es geht

Im Jahr 1363: Fronika wildert heimlich im Wald des Markgrafen, um arme Waisenkinder zu ernähren. Bei einem Tanzfest verliebt sie sich Hals über Kopf in den neuen Förster Matthis, der von der jungen Schönen auch gleich ganz hin und weg ist. Die beiden ahnen nicht, dass Matthis darauf angesetzt wurde, dem nächtlichen Wilderer das Handwerk zu legen. Und plötzlich ist Fronikas Leben in Gefahr …

Weiterlesen »

 

 

 


Morgen soll wieder mir gehören

von Alyssa Quilala

 

Worum es geht

Wo ist Gott, wenn das Leben wehtut?
Alyssa Quilala weiß genau, wie es sich anfühlt, wenn im Leben plötzlich alles ganz anders kommt. Wenn einem der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Ihr drittes Kind stirbt vier Wochen vor dem Geburtstermin im Mutterleib. Tiefe Trauer und Bitterkeit überkommen sie. Doch die junge Mutter bleibt nicht dort stehen. Sie entscheidet sich, an der Hoffnung festzuhalten. Ihr Weg zu Trost und Heilung führt direkt in das liebende Vaterherz Gottes.
Eine ermutigende Geschichte, Gott auch in der Dunkelheit zu vertrauen.

Weiterlesen »

 

 


Freihändig

von Nick Vujicic

 

Worum es geht

Mich kann so schnell nichts aufhalten, sagt Nick Vujicic, der beliebte Bestsellerautor und Motivationstrainer. Auch ohne Arme und Beine hat in seinem Leben schon viele Hindernisse überwunden. Sein unbändiger Glaube, den er täglich in die Tat umsetzt, gibt ihm die Kraft, nicht aufzugeben und beinahe Unglaubliches zu erreichen. In Freihändig motiviert Nick dazu, die eigenen Überzeugungen zu leben, Hindernisse als Chancen zu sehen und seine Bestimmung zu finden. Er weiß, dass mit der richtigen Portion Gott- und Selbstvertrauen erstaunliche Kraftreserven in jedem von uns schlummern.

Weiterlesen »

 
 


Gilla – Irgendwas ist immer

von Alexa Baumeister

 

Worum es geht

Eigentlich ist Gilla gut ausgelastet: Im Handwerksbetrieb ihres Mannes führt sie das Büro, der Haushalt mit zwei heranwachsenden Kindern bietet reichlich Herausforderungen und außerdem ist sie in der Kirche aktiv. Aber als sie den jungen Flüchtling Karim kennenlernt, der dringend Hilfe braucht, kann sie nicht wegschauen. Schon bald merkt sie allerdings, dass sie es nicht allen rechtmachen kann. Denn jeder erwartet vollen Einsatz: Ihr Mann Joe möchte, dass sie weiterhin ihre Prioritäten bei Job und Familie setzt, Sohn Nils braucht Hilfe beim Umzug in eine neue Wohnung, Tochter Famke hat ihren ersten Freund. Alexa Baumeister hat einen christlichen Frauenroman geschrieben, der gleichermaßen aktuell und unterhaltsam zu lesen ist. Was ist für mich dran in Familie, Job, Kirche und Gesellschaft – und wo bleibe ich persönlich mit meinen Bedürfnissen? Engagierte Frauen kennen solche Fragen. Gilla muss sich für ihren eigenen Weg entscheiden. Aber vor allem muss sie ihrem Mann klarmachen, dass er keinen Grund hat, eifersüchtig zu sein …

Weiterlesen »

 


ROTER HERBST IN CHORTITZA

von Tim Tichatzki

 

Worum es geht

1919. Ein Bürgerkrieg fegt mit aller Gewalt über das zerfallene Zarenreich. Gefangen zwischen den Fronten, finden die beiden Freunde Willi und Maxim ein von Soldaten zurückgelassenes Maschinengewehr. Für Maxim ein Geschenk des Himmels, für Willi die größte Herauforderung seines Glaubens, denn als Sohn mennonitischer Siedler hat er gelernt, jede Form von Gewalt abzulehnen. Eine Zerreißprobe für die Freundschaft der beiden Jungs.
Während Willis Familie in der aufkommenden Sowjetdiktatur ums nackte Überleben und um ihren Glauben kämpft, schlägt sich Maxim ausgerechnet auf die Seite des Regimes.
Beide wissen nicht, ob sich ihre Wege je noch einmal kreuzen werden. Zwei Lebenswege inmitten der sowjetischen Diktatur, die unterschiedlicher kaum sein könnten.
Tim Tichatzki blickt in eines der dunkelsten Kapitel europäischer Geschichte, und erzählt zugleich ein Stück eigener Familiengeschichte. Schonungslos, packend und herzergreifend zu lesen.

Weiterlesen »

 


DIE OFFENE TÜR

von David Gregory

 

Worum es geht

Ist es Traum oder Wirklichkeit? Gerade hat „Mr. Right“ sie verlassen und Emma ist tief enttäuscht – von Jason, von der Liebe, von Gott … – da flattert ihr ein handbeschriebener Umschlag aus dem Briefkasten entgegen. Irgendwie seltsam und geheimnisvoll sieht er aus. Auf jeden Fall: edel und besonders … So beginnt sie – Emmas abenteuerliche Reise. Mit einer außergewöhnlichen Einladung: durch „die nächste offene Tür“ soll sie gehen. Emma nimmt diese Einladung an – und landet in einem Abenteuer: in einer anderen Zeit, in einer anderen Welt.

Weiterlesen »

 

 

 

 


WO MEIN HERZ ZU HAUSE IST

von Joanne Bischof

 

Worum es geht

1890, Virginia: Ella ist Krankenschwester in einem kleinen Hospital. Eines Nachts kommt ein mysteriöser junger Mann mit einem fiebernden Baby auf die Kinderstation und bittet um Hilfe. Doch der Chefarzt duldet „solche“ Menschen nicht, denn Charlie gehört zu dem fahrenden Zirkusvolk, das in der Stadt gerade seine Zelte aufgebaut hat. Um dem Baby trotzdem zu helfen, folgt Ella dem jungen Löwenbändiger heimlich mit auf das Zirkusgelände …

Weiterlesen »

 

 

 

 


NUR WENN ICH FLIEHE

von Terri Blackstock

 

Worum es geht

Caseys bester Freund wird ermordet. Obwohl sie unschuldig ist, muss sie aus der Stadt fliehen. Die Polizei sucht sie und Ermittler Dylan setzt sich auf ihre Fährte. Doch Casey weiß: Ihre Verfolger treiben ein schmutziges Spiel … Wie kann sie beweisen, dass sie nicht die Mörderin ist?

Weiterlesen »

 

 

 

 

 


IM STURM DER VERFOLGUNG

von Tom Doyle

 

Worum es geht?

Tom Doyle erzählt in seinem Buch Im Sturm der Verfolgung acht beeindruckende und bewegende Lebensgeschichten von Christen im Nahen Osten. Osama, Farid, Noor, Sunni, Kareem, Medo, Mohammad und Sami – jeder von ihnen erlebt Jesus auf andere, aber doch immer lebensverändernde Weise.

Weiterlesen »

 

 

 

 


ABENTEUER – MUTMACH – HOFFNUNGSGESCHICHTEN AUS INDIEN

 

1963, eine CVJM-Adventsfeier in Deutschland: Dort taucht Java, ein junger indischer Gaststudent, auf und wird freundlich aufgenommen. „Und was machst du an Weihnachten?“, fragt ein Ehepaar ihn – und lädt den jungen Mann spontan zu sich nach Hause ein. Gemeinsam feiern sie den Heiligabend. Diese Gastfreundschaft berührt das Herz von Javas Vater in Indien so sehr, dass er selbst das Haus öffnet – und zu seinen fünf Kindern fünf indische Straßenkinder in seine Familie aufnimmt. Und noch mehr Kindern ein Zuhause schafft: Ein kleines Kinderheim entsteht. Und dann ein großes … und dann Schulen, Ausbildungsstätten, Krankenhäuser, andere soziale Einrichtungen.
Eine Kirche entstand, zu der nach rund 40 Jahren heute 120.000 Christen in 1.500 Gemeinden gehören. Eine evangelische Kirche, in die jedes Jahr 3.000 Menschen neu hineingetauft werden.

Dieses Buch erzählt die spannende, erschütternde und manchmal atemberaubende Geschichte dieser Kirche und ihrer Menschen. Hier begegnen Sie Bischof Singh, Mutter Teresa, den verfolgten Christen in Orissa und vielen Hoffnungs- und Segensträgern in Indien und Deutschland.
Mehr zum Buch … 

 

Weitere Infos zum Autor unter www.christoph-zehendner.de sowie unter
www.nethanja-indien.de.