Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Bambus im Wind

Von einer mutigen Frau in Maos Reich. Inspiriert vom Schicksal chinesischer Christen
432 Seiten, Taschenbuch
12 x 18,6 cm
Erscheinungsdatum: 02.08.2012
Bestell-Nr.: 114165
ISBN: 978-3-7655-4165-0
EAN: 9783765541650
1. Auflage

Verfügbarkeit:
Nicht mehr lieferbar

* 3,99 €
€ *4,10 (A)

* Unverbindliche Preisempfehlung des Verlags. Alle Preise inkl. der gesetzlichen MwSt.
Von einer mutigen Frau in Maos Reich China in den 1940er-Jahren. Das neugeborene Baby Chenxi ist auf dem "Langen Marsch" während der chinesischen Revolution im Weg. Denn die Roten Kämpfer dürfen Säuglinge nicht mitnehmen. Nur durch die mutige Hebamme bleibt Chenxi am Leben. Bei ihr wächst das Kind behütet auf. Aber Chenxi muss auch erfahren, dass in Maos Reich einzelne Menschen nichts gelten. Ihr Glück wird brutal mit Füßen getreten. Als sie in großer Gefahr ist, wird sie von Christen aufgenommen und beschützt. Ihnen kann sie sich anvertrauen. Hier findet sie den Glauben, von dem sie als Kind gehört hat. Diese Menschen werden selbst verfolgt und müssen sehr vorsichtig sein. Bald wird Chenxi eine von ihnen. Von da an lebt sie ganz mit sich im Reinen und ist glücklich, trotz aller Gefahren.

Der China-Kenner Albrecht Kaul erzählt hier eine fiktive Geschichte, die sich eng an wahre Begebenheiten hält. Chenxis Schicksal steht stellvertretend für Tausende andere, die sich so oder ähnlich während der chinesischen Revolution und danach zugetragen haben. Ein spannend geschriebener Roman, der sich eng an wahre Begebenheiten hält.

Stimme zum Buch:
Kürzlich habe ich den „Bambus im Wind“ von Albrecht Kaul gelesen. Selten hat mich ein Brunnen-Buch so gepackt wie dieses (und ich habe sehr viele gelesen). Die jüngere Geschichte der Chinesischen Christen und Ihrer Kirchen so spannend zu erzählen, ist glaube ich, noch keinem Autor so gut gelungen. Ich habe mich in der Vergangenheit vor allem durch Biographien über die Gemeinden in China informiert und glaube, dass die erzählten Handlungen tatsächlich in dieser oft grausam und kaum auszuhaltenden Weise geschehen sind. Bei aller Brisanz liest es sich sehr flüssig. Ich hoffe, dass das Buch nicht nur eine Auflage erlebt, und dass es vor allem uns westliche Christen in die Dankbarkeit für unsere Freiheit und ins Gebet für die verfolgten und geschundenen Geschwister in der ganzen Welt treibt. Wilfried Schmidt
Bambus im Wind

Cover herunterladen "über Ziel speichern unter" (2,039.0 kB)

114165_3.jpg

Kundenmeinungen

1 Artikel

pro Seite
Diese Geschichte lässt mich nicht mehr los... Kundenmeinung von Christian Döring Veröffentlicht am 27.03.14
“Bambus raschelt nicht, Bambus singt im Wind.”
Soeben habe ich es durchgelesen und diese Geschichte lässt mich nicht mehr los. Was China– Kenner Albrecht Kaul hier von Chenxi und ihrer Ersatzmutter, der Hebamme Lui Lan erzählt, ist zwar Fiktion, doch so dicht an politischen Fakten erzählt, dass Kauls Protagonisten vor dem inneren Auge des Lesers als reale Gestalten agieren.
Im Frühjahr des Jahres 1934 durchzieht China eine Welle des Mordens und des Terrors. Nationalisten und Kommunisten ringen um die Macht, ein Menschenleben zählt da nichts. Im Dorf der Hebamme Lui Lan kommen kommunistische Soldaten an. Unter ihnen ist eine hochschwangere Frau, die in dieser Nacht ihr Kind bekommen wird. Da es ein Mädchen wird, steht der mit Wasser gefüllte Eimer bereits zum Ertränken bereit. Aber die Hebamme rettet das Mädchen und einer der Soldaten wird Zeuge dessen, es ist der Vater des Mädchens. Die Mutter will das Kind nicht. Es steht dem Kampf für ein kommunistisches China nur im Wege, aber sie gibt dem Mädchen noch den Namen Chenxi.
In diesem Roman werden gleich mehrere Erzählstränge verfolgt. Zum einen geht es um die politische Entwicklung des bevölkerungsreichsten Landes unserer Erde bis in die Gegenwart hinein. Der Leser erfährt aber auch etwas von der sich verändernden China – Mission und den Traditionen des Landes. Nicht zuletzt steht die wunderbare Rettung des Mädchens Chenxi im Mittelpunkt des Buches. Unter Einsatz ihres Lebens rettet die Hebamme das Kind, flüchtet mit ihm vor plündernden Soldaten und treibt auf einem Floß, der völligen Erschöpfung nahe, bis zu einer Missionsstation.
Zunächst scheint alles gut zu werden. Aber als Chenxi 14 Jahre alt ist, steht plötzlich ihr Vater in der Missionsstation. Er ist inzwischen auf der Karriereleiter der Kommunisten aufgestiegen und will nun nach dem Sieg Maos seine Tochter mitnehmen.
Gerade diese Verbindung von persönlichem Leid und politischen Fakten machen den Reiz dieses Buches aus. Albrecht Kaul versucht nicht zu missionieren, er erzählt ganz einfach detailverliebt seine Geschichte und verbreitet auf diesem Weg die christliche Botschaft.

Christian Döring, http://buecheraendernleben.wordpress.com/

1 Artikel

pro Seite

Ihre Meinung zählt

Sie bewerten den Artikel: "Bambus im Wind"

Kunden welche diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Annegret - die fremde Tochter

Annegret - die fremde Tochter
* 14,99 €

Evas Geschichte

Evas Geschichte
* 12,99 €

Charles T. Studd

Charles T. Studd
* 8,99 €

Rosenkohl im Trabi

Rosenkohl im Trabi
* 3,99 €

70 Tage unter der Erde

70 Tage unter der Erde
* 9,95 €

Das Wiedersehen

Das Wiedersehen
* 3,99 €